Sommerfest in Rödental 19. - 21.7. - Agility Passion

Agility Passion
Direkt zum Seiteninhalt

Sommerfest in Rödental 19. - 21.7.

Anke hat das diesjährige Sommerfest perfekt organisiert. Am Freitag trafen wir uns alle bei Anke auf dem Hof. Als wir ankamen waren die meisten schon vor Ort. Durch ein Gewusel von Münsterländern bahnten wir uns unseren Weg, um alle Freunde begrüßen zu können. Etwas später haben wir auch Bella aus dem Auto gelassen. Sie hatte überhaupt keine Berührungsängste und hat alle Münstis freudig aber nicht aufdringlich beschnuppert. Visco von Norbert fand sie besonders anziehend. Das beruhte auf Gegenseitigkeit. Higgins durfte im sicheren Auto bleiben und mit Herrchen zum Ziel, der Thieracher Hütte fahren. Dort angekommen sind die Beiden eine kleine Runde gelaufen.
Unsere Gruppe lief dann auch kurz darauf los. Nach dem ersten Anstieg gab es eine klitzekleine Pause, die unsere Nachzügler leider nicht mehr nutzen konnten.








Dann gab es noch einen Fotostop für eine Gruppenaufnahme!


Danach ging es weiter, und wieder zog sich die Gruppe etwas auseinander.

      

             



Nach 1,5 Stunden bei der Thieracher Hütte angekommen haben uns Frank Nach 1,5 Stunden bei der Thieracher Hütte angekommen haben uns Frank und die Hausziege schon erwartet.
Es gab lecker Essen und Bier aus einer heimischen Brauerei. Bei netten Gesprächen ging der Abend schnell vorbei. Wir fuhren zurück zum Campingplatz und die Anderen wanderten den kurzen Weg zurück nach Rödental.
Am nächsten Morgen trafen wir uns auf einem Parkplatz in Rödental. Von dort aus ging es mit den Autos zur ehemaligen Grenze.
Ein alter Grenzturm ist zum Museum umgewandelt worden. In kleinen Gruppen durfte man hinein und konnte sich über das damalige Zeitgeschehen informieren.
Anschließend ging es noch ein Stück mit dem Auto weiter. Als alle auf dem Parkplatz angekommen waren, wurde dicht an dicht geparkt.
Die Wanderung am „Grünen Band“, dem ehemaligen Grenzstreifen zwischen Ost und West, konnte beginnen.
Diesmal war auch unser Higgins dabei. Er hat sich sehr brav benommen und alles gut verkraftet.




     

Der Plattenweg war gewöhnungsbedürftig. Oft waren die Löcher nicht zugewachsen und die Hunde sind mit den Pfoten reingetreten. Ich hatte ein wenig Angst und habe alles versucht, damit Bella und Higgins am Rande gehen konnten.
Ansonsten war es eine sehr schöne Wanderung mit überaus verträglichen Hunden.
Bei der Rückfahrt zum Campingplatz führte uns das Navi querfeldein. Nicht etwa den schnellen Weg über die Autobahn. Aber dadurch sind wir auch durch das wunderschöne Städchen Ummenstadt mit phantastisch erhaltenen Fachwerkhäusern gekommen. Am Campingplatz haben wir schnell noch das Vorzelt und den Zaun abgebaut, da für die Nacht Regen angesagt war. Danach wurde es schon wieder Zeit nach Rödental zum Hundeplatz zu fahren. Dort erwartete uns erstmal eine Riesenauswahl an Kuchen und lecker Kaffee. Anke und ihre Helfer hatten sich selbst übertroffen.






Nach dem Kaffeetrinken hatten Anke und ihre Schwester ein Spiel für Alle organisiert. Erst wurden Gruppen ausgelost. Jede Gruppe durfte sich dann einen Namen geben. Unsere Gruppe hieß Hahn im Korb, weil Bodo der einzige Mann in der Gruppe war.




Es mussten unterschiedliche Aufgaben gemeistert werden. "Guten Appetit" war die Challenge Hundefutter zu erkennen. 5 Sorten waren in Glasdosen gefülllt. Mit Augen und Nase konnten wir dann raten. Wir hatten leider nur Frolic, Platinum und Sprotten erkannt.





Die 2. Aufgabe sollte mit Partner Hund gelöst werden. Es galt einen Miniparcours mit Hund an Leine zu absolvieren. Die "Leine", eine Papierluftschlange, durfte nicht reißen, ansonsten gab es Punktabzug.


Bei der 3. Aufgabe hatte unsere Gruppe keine Chance, denn keiner hatte eine Flexi- oder Schleppleine dabei. Ich hatte schon alle Agileinen und andere Ersatzleinen aus dem Auto geholt, aber trotzdem reichte es bei weitem nicht. Die längste zusammenhängende Leine hat die meisten Punkte gebracht.









Bei der nächsten Aufgabe konnte Nina mit Erna glänzen. Unser Team konnte aufholen!



"Greif zu" -- an diese Aufgabe kann ich mich leider nicht errinnern?

Aufgabe 6 - "Rate mal" war wieder für alle Teammitglieder, auch die ohne Hund, zu lösen.
In einem Glas waren zig Leckerlis und wir sollten die Anzahl schätzen. Unsere Teammitglieder waren sich nicht wirklich einig und so haben wir den Mittelwert gebildet. Eine weise Idee, denn dieser Wert kam der Realität bis auf 22 Stück sehr nahe. Wir ergatterten wertvolle Punkte.

Tja dafür gab es für die nächste Aufgabe "Blindgänger" keine Punkte für Steffi und Bella. Aber dafür haben wir alle zum Lachen gebracht. Das Team sollte im Fuß starten und der HF sollte den Anweisungen des Stewarts folgen. Soweit gut, aber der HF hatte die Augen verbunden und konnte nichts sehen. Ich sagte Fuss und ging los. Bella blieb sitzen und schaute mir zu! Erst als nach einiger Zeit das Kommando "Platz" kam, hat sie sich brav hingelegt. So ein braver Hund. Im Nachhinein wusste ich, das ich das OK vergessen hatte. Bella hatte fürs Agi gelernt ihre Position erst zu verlassen, wenn der Hundeführer OK sagt.




Die letzte Aufgabe war das "Würstchen schnappen". Hier haben alle Hunde mit ihren Hundeführern mitgemacht. Hund und Mensch lagen sich gegenüber. Der Mensch hatte ein Würstchen im Mund und sollte Liegestützen machen. Der Hund brav sitzen oder liegen.


 



Am Ende durfte der Hund sich dann seine Belohnung aus dem Mund holen. Bella war hier mega vorsichtig und hat es ganz sanft genommen.



Zum Abschluss gab es noch das eine oder andere Gruppenbild.
Der typische Münsterländer ist Bella nicht. Aber sie fühlt sich als ein Münsti. Und alle anderen haben sie gerne assimiliert. Es gab überhaupt keine Spannungen zwischen den Hunden.

Mit leckerem Essen, Trinken und netten Gespächen ging der Tag dann zu Ende.
Wir fuhren dann zum Campingplatz zurück und packten die letzten Sachen zusammen.


Am nächsten Tag ging es für uns zurück nach Hause.

Während wir auf der Autobahn fuhren, hatten die Anderen noch einen tollen Vormittag auf der Veste Coburg. Da wären wir auch gerne noch dabei gewesen.







Live your life with a jump!
Zurück zum Seiteninhalt