2018 - 1.Halbjahr - Agility Passion

Agility Passion
Direkt zum Seiteninhalt

2018 - 1.Halbjahr

Agility > Turniere > 2018
Nach einer sehr langen traininslosen Zeit sind wir zum Turnier nach Hemsbach in die neue Halle gefahren.
Richterin war Dagmar Fauth, Richteranwärter Sven Tatzel. Die Parcours waren nicht sehr hundefreundlich gebaut. Ich hoffe er lernt noch was dazu. Wir haben uns keine Hoffnung auf irgendeine Plazierung gemacht. Eigentliches Ziel war Bella ein paar Sprünge zu ermöglichen, denn unser Platz ist immer noch so matschig, das ein Training nicht möglich ist.
Gespannt waren wir, wie Bella bei so einem Geräuschpegel und so vielen Hunden auf engem Raum reagiert. Nun ja, es war ein klein wenig heftiger als auf einem Freilandturnier. Aber in der Box hat sie einigermaßen Ruhe gegeben. Schlimm wurde es nur kurz vor ihren Starts. Der Sprecher war nicht gut zu verstehen, und um nicht in Zeitdruck zu geraten, hat Frank die Maus etwas zu früh aus der Box geholt. Im Startbereich ging es hektisch und laut zu. Auch die Vorbereitungszone war in diesem Bereich. Bella hat ziemlich aufgedreht. Im A-Lauf war der Start noch einigermaßen in Ordnung. Frank hat aber auch zügig das Startkommando gegeben und los ging es. Dafür das sie so lange nichts mehr gemacht hatte, lief es eigentlich ganz gut. Ok beide Kontaktzonen waren nicht gut und Herrchen war ziemlich frustriert darüber. Aber Bella war sehr führig und hat schön auf Herrchen geachtet. Ich war mehr als zufrieden mit der Maus und konnte Herrchen auch wieder schnell aufbauen.
Bella Hemsbach 11.3.2018 A2 Lauf
Bella Hemsbach A2 11.3.2018
Im Jumping musste Frank mit Bella schon in den Parcours, während das Vorgängerteam noch lief. Das war für Bella kaum auszuhalten. Sie war so voll Adrenalin das sie dann einen Frühstart machte. Herrchen hat sie wieder zurückgesetzt und dann neu gestartet. Das war zwar ein DIS aber sowas darf man nicht einreißen lassen. Der Slalomeingang war aus dem hohen Tempo für Bella noch nicht machbar. Sie schafft es noch nicht, sich selbst zurückzunehmen. Ansonsten war der Lauf prima.
Und unser Ziel haben wir in jedem Fall erreicht. Bella durfte mal wieder ein bißchen turnen und Spaß haben.
Das nächste Turnier ist dann zum Glück wieder im Freien. Die Luft war sehr stickig in der Halle und wir hatten beide Kopfschmerzen. Für uns ist die Halle nur eine Notlösung und wird sicher nicht so oft gemeldet.
Liebe Susanne, vielen lieben Dank noch für das Filmen.
Bella Hemsbach 11.3.2018 Spiel
Bella Hemsbach Spiel 11.3.2018
Am 7.4. stand endlich unser erstes Freilandturnier in Obertshausen an. Wir fuhren voller Vorfreude hin, hatte doch der Wetterbericht ein phantastischer Tag vorhergesagt. Los ging es ganz früh, damit wir einen guten Parkplatz ergattern konnten. Doch als wir quasi den Platz schon sehen konnten, kamen wir nicht weiter. Die Straße war voll gesperrt und wir hatten ein Problem. Das Navi fand das Schwimmbad nicht, die Adresse war uns nicht bekannt. Ich hatte zum Glück mein Handy dabei, ich hatte auch ausnahmsweise guten Empfang und so konnte ich in den Emails nachlesen. Dann die Adresse eingegeben ins Navi und weiter ging es. Der Spaß hat uns fast eine halbe Stunde gekostet, aber wir hatten noch mal Glück, ein guter Parkplatz war noch frei. Jetzt habe ich ganz schnell eine WhatsApp an Kerstin geschickt, damit ihnen nicht das gleiche Schicksal bevorstand. Bianca war dank ihres Navis schon vor Ort und wir haben zusammen das Zelt aufgebaut und gemeldet.
Eigentlich sollte der erste Start um 9 Uhr sein, aber Pustekuchen. Es waren 2 Richter (Britta Krauskopf und Björn Bröker) und 2 Richteranwärterinnen vor Ort und der Aufbau dauerte seine Zeit. Auch im weiteren Verlauf waren die Umbauten sehr zeitintensiv. Aber es war uns relativ egal, denn das Wetter war bombig und wir konnten entspannt im Zelt chillen.
Was nicht ganz so lustig war, das die Parcours nicht hundefreundlich, und auch vor allem für die A0 viel zu schwierig waren.
Bella war sehr führig und hat prima auf Herrchen reagiert. So gut, das er sie leider ins Dis geschickt hat. Aber völlig egal, die Kontaktzonen waren super gut. Nach der langen Trainingspause muss Frank auch erst mal wieder den Rost loswerden. Da ich fotografiert habe, hat Kerstin das filmen übernommen, vielen Dank dafür.
Bella Obertshausen 7.4.2018 A2 Lauf
Bella Obertshausen A2 7.4.2018
Erst am späten Nachmittag war Bellas zweiter Lauf im Spiel A1/A2. Auch hier war der Parcours nicht wirklich hundefreundlich, die Tunneleingänge waren grenzwertig. Bella hat ihre Sache wieder sehr gut gemacht. Einen Frühstart konnte Frank gerade noch rechtzeitig verhindern. Durch eine Verweigerung am Slalom wurde es dann der 14. Platz von 37 Startern. Den Jumping hat Bernhard dankenswerterweise gefilmt.
Bella Obertshausen 7.4.2018 Spiel
Bella Obertshausen Spiel 7.4.2018
Wir haben ein wunderschönes Wochenende in Biblis erlebt. Alles perfekt, Sonnenschein, Essen (lecker Döner),  Parcours, nette Leute, super schöne Preise. Wir haben zwar 4 Dis Läufe  gehabt. Aber wir waren super zufrieden mit unserem Border. Sie hat super  schön geturnt und sehr schwierige Passagen top gemeistert. Die Pokale  haben mir so gut gefallen, das ich arg in Versuchung war unser Uhrwerk  Askan noch mal nachzumelden :-).  Aber Schluss ist Schluss, auch wenn die Preise noch so schön sind. Schaut selbst, links die Trophäen von Samstag, rechts die von Sonntag.
   

Am Samstag hat Jörg Teckentrup Bella beim A-Lauf abgelichtet. Vielen Dank für die tollen Aufnahmen und das ich sie hier veröffentlichen darf.
Im A-Lauf hat Frank sich sehr viel Vorsprung genommen und Bella hat den Startsprung unterlaufen. Andererseits wäre wahrscheinlich der Steg zum Verhängnis geworden, der in gerader Linie zu Sprung 2 stand.


Alles andere hat super geklappt und Bella wurde am Ziel ordentlich gelobt.

Im Spiel klappte der Start hervorragend, leider wurde hier mal wieder der Slalom zum Verhängnis.
Nach drei Anläufen (Verweigerungen) war es ein DIS, der 4. Anlauf hat dann geklappt. Aber auch hier hat die Maus gut gearbeitet und wir waren sehr zufrieden. Bella hat zum ersten Mal im Turnier die rutschfesten Full-Grip-Tunnel kennengelernt. Für sie war es überhaupt kein Problem. Auch 98% der anderen Hunde rannten unbeeindruckt durch. Ein Aussie allerdings rannte rein und kam nicht mehr von alleine raus. Die Hundeführerin musste ihn sehr motivieren und fast selbst in den Tunnel kriechen.


Bella Biblis 14.4.2018 Spiel
Bella Biblis Spiel 14.4.2018
Am Sonntag lief Bella im A-Lauf einfach super. Start und Slalom waren perfekt. Die Kontaktzonen waren gut, wenn auch z.t. noch verbesserungswürdig. Denn am Steg hat Bella nur kurz inne gehalten. Frank war nicht rechtzeitig am übernächsten Sprung, der von außen genommen werden sollte. Bella meinte sie müsste ihn geradeaus nehmen und so ertönte die Dis Pfeife.

Am besten hat mir gefallen das die Zuschauer am Sonntag beim Spiel A1/A2 so toll  mitgefiebert haben. Richter Peter Thurow hatte eine sehr kniffelige Anfangssequenz gebaut. Nach 3 Sprüngen in Folge ging es nicht in den Tunnel sondern in den Slalom.


Jeder, der es fehlerfrei in den Slalom geschafft hat, wurde lautstark gefeiert. Wenn es denn später doch noch zu einem Fehler oder gar DIS kam war das Bedauern groß. So eine Stimmung habe ich ganz lange bei einem Agi  Turnier nicht mehr erlebt. Bella und Frank haben es auch gemeistert. Kurz vor dem Ziel war Frank eine Sekunde lang unkonzentriert und Bella ist an einem Sprung vorbei gelaufen. Von überall her kamen Ausrufe wie "Schaaaaade" oder "oh nein", aber das könnt ihr wahrscheinlich auch auf dem Video hören (falls das Bellen es nicht übertönt?).

Wir kommen sehr gerne wieder nach Biblis, wenn wir  dürfen.
Bella Biblis 15.4.2018 Spiel
Bella Biblis Spiel 14.4.2018
Am 1. Mai waren wir wieder in Bad Soden, diesmal war kein anderer aus Taunusstein dabei. Unser Zelt hatten wir noch vom Sonntag stehengelassen. Die Angst es heile wieder anzutreffen war groß. Am Montag hatte es stark gestürmt. Aber Frank hatte es gut genug gesichert mit vielen Heringen zusätzlich. Andere Zelte hatten mehr Pech und sind über den Platz geflogen. Aber auch die sind heile geblieben.
Es war trocken, aber sehr kalt, gerade mal 7 Grad. Richter war wie im vergangenen Jahr Manuel Alf aus Luxemburg.
Wieder hat er tolle Parcours gestellt. Für jede Klasse angemessen und alle rund zu laufen. Trotzdem waren Schwierigkeiten eingebaut. Aber alle Starter waren zufrieden und die DIS Quote war relativ niedrig.
Es fing für uns mit dem Jumping 2 an. Bella war sehr gut drauf und man hörte sie schon von weitem. Aber am Start ist sie zur Zeit eine Bank. Ich denke es liegt an den guten Tipps von Brigitta Bartus und unserem Training in den letzten Wochen.
Der Slalom ist leider immer noch eine Baustelle, zumindest im Kopf von Frank. Beim ersten Versuch sah es so aus, als sähe sie die Stangen gar nicht und überlief den Slalom. Beim zweiten Ansatz klappte es gut und bis kurz vor dem Ziel lief sie wie auf Schienen. Leider ist sie dann am vorletzten Sprung vorbeigelaufen und es gab doch noch ein DIS.
Bella Bad Soden 1.5.2018 Jumping 2
Bella J2 1.5.2018
Mittags sind wir dann bei herrlichem Sonnenschein Gassi gegangen. Alle 3 Hunde waren gut drauf und wir haben die schöne Aussicht auf den Feldberg und die Skyline Frankfurt genossen.
Dann wurde der A2 aufgebaut und Frank war sehr zuversichtlich. Ich machte mich am Zelt bereit den Lauf zu filmen. Frank ging Bella holen. Plötzlich hörte ich ihn nach mir rufen. Ich ging hin und er sagte, das Bella unrund laufen würde und ich mal schauen sollte. Und tatsächlich, Bella schonte das linke Vorderbein. Auch Martina und Helga, die zu Besuch waren, bestätigten das Lahmen. Verstärkt zeigte sie es bei der Biegung nach links. Also bin ich zum Richterzelt und habe die Maus abgemeldet. So schade, aber mit einem verletzten Hund wollten wir auf keinen Fall starten. Bella wurde wieder ins Auto gebracht und dafür durfte unser Askan noch mal mit zum Agi Platz. Er war so aufgedreht und freute sich wie ein Keks. Helga ist ja sein größter Fan und das Wiedersehen fiel dementsprechend freudig aus. Wir sind dann mit ihm auch noch mal zum Vorbereitungsplatz und haben die paar Hindernisse auf Mini gelegt. Askan durfte dann noch ein paar Sprünge, den Reifen und den Steg machen. Man sieht ihm nicht im geringsten an, das er schon 12 Jahre alt ist. Es geht mir das Herz auf, wenn ich ihn so glücklich sehe und auch höre :-).
Bella haben wir zu Hause noch mal untersucht und eine kleine Stelle an der Pfote gefunden, die etwas aufgescheuert aussah. Evtl. hat sie sich beim rausspringen aus dem Auto weh getan. Auf dem Parkplatz lagen viele spitze Steine. Beim abendlichen Gassigehen und auch heute morgen lief sie zum Glück wieder ganz normal. Hoffentlich bleibt das auch so.
Beim Auspacken des Autos fehlte uns noch unser Futterdummy. Frank hatte ihn vor dem A-Lauf neben dem Ziel deponiert. Da der Lauf ja leider ausfiel, wurde der Dummy vergessen. Ich habe sofort eine Email geschrieben und Ute bringt uns den Dummy am Donnerstag zu unserem Turnier wieder mit. Auch hier noch mal Glück gehabt.
Einen Tag nach dem DVM Turnier waren wir wieder in Framersheim. Das Wetter war genauso schön wie am Vortag. Es war wie ein schöner Urlaubstag im Sommer, wir haben den Tag mehr als genossen.
Im A-Lauf hatte Frank leider ein Blackout. Nach dem Tunnel (3. Hindernis) wusste er nicht mehr weiter. Die Zuschauer riefen ihm zu, das die Wippe folgte. Norbert Besser sagte er solle den Tunnel wiederholen und dann weiterlaufen. Der Rest war fast perfekt, die Kontaktzonen richtig klasse. Nur das blöde Slalomproblem war noch da. Erst im 2. Anlauf klappte es wieder. Aber meine persönliche Meinung ist, es wird deutlich besser. Erstens klappt es "schon" beim 2. Mal und zweitens hat Bella den Slalom immer bis zu Ende abgearbeitet. Das war im letzten Jahr weiß Gott selten der Fall.
Auch am Sonntag lagen die Framersheimer gut im Zeitplan. In der Mittagspause haben wir noch einen schönen Spaziergang mit den 3 Hunden durch die Weinberge und Felder gemacht. Askan durfte dann noch auf dem großen Vorbereitungsplatz noch ein paarmal über ein paar Hindernisse springen und seinen Futterbeutel holen. Man sieht ihm seine Freude immer an und mir geht dabei das Herz auf.
Im Jumping Open lief Bella wirklich gut. Am Slalom blieb Frank nur zu lange stehen. Bella schaute sich nach dem Einfädeln um und kam dadurch raus. Am Timing muss der Hundeführer noch arbeiten. Am Zielsprung fiel dann noch die Stange, aber es gab diesmal kein DIS. Die Zeit konnte sich auch sehen lassen, trotz des erneuten Einfädelns in den Slalom noch 4,56 m/sec.
Bella Framersheim Jumping Open 6.5.18
Bella Spiel 6.5. Framersheim
Die Siegerehrung war pünktlich. Auch diesmal gab es wieder diese schönen gebastelten Pokale, leider nicht für uns. Wir fuhren dennoch glücklich und zufrieden nach Hause und freuen uns auf das nächste Turnier.
Wieder haben wir am Himmelfahrtstag zu unserem vereinseigenen Turnier eingeladen.
Leider war ausgerechnet an diesem Donnerstag das Wetter nicht ganz so schön wie die Tage zuvor. Doch ganz so schlimm wie die Vorhersage war es zum Glück nicht. Es gab immer wieder Regenpausen und es regnete auch nicht sehr stark. Der Platz war noch immer im guten Zustand und mit gutem Schuhwerk konnten die Hundeführer auch problemlos laufen. Da wir als Helfer eingeteilt waren, kamen wir weder zum filmen noch zum fotografieren. Richter Frank Held hat dem Wetter angepasste schöne Parcours gestellt und war auch beim Richten sehr gnädig.
Richtig schön war es, das Bellas Züchterin Julia auf unser Turnier gekommen war. Sie startete mit ihren Hunden Alwa und Cali. Wir hätten zu gerne mehr Zeit zum quatschen gehabt.
Bella hat beim A-Lauf seit langer Zeit den Slalom auf Anhieb richtig gemacht. Auch Start und Kontaktzonen waren prima. Leider ist eine Stange gefallen. Aber mit einem V5 gab es wieder mal einen Eintrag in die Leistungsurkunde.
Im Jumping hatte sie wieder die 3.Stange im Slalom überlaufen. Hier kam das Kommando nicht energisch genug. Aber auch hier blieb es bei dem einen Fehler und dem 8.Platz von 39 Startern. Wir waren sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Den Lauf hat Julia gefilmt, vielen Dank dafür.
Bella Taunusstein Jumping Open 10.5.18
Bella Spiel 10.5. Taunusstein
Am 12. und 13. Mai waren wir in Gernheim beim Peter-Schöffer-Cup. Richterin war Alexandra Scharf. Sie baute sehr schöne runde und weitläufige Parcours. Viele Starter hatten am Ziel ein paar Luftprobleme :-).
Bella lief im A-Lauf klasse, wir waren begeistert, wie führig sie war. Alle Kontaktzonen wieder getroffen und auch der Slalom einwandfrei.
Leider fielen die erste und die letzte Stange im Parcours. Beide Fehler gingen wieder auf Herrchens Kappe.
Im Jumping bzw. Spiel fädelte Bella wieder richtig in den Slalom ein, doch diesmal lief sie ihn nicht zu Ende. Auch beim 2. und 3. Versuch klappte das Ende nicht. Frank machte dann weiter und kassierte so sein DIS.
Bella Gernsheim Jumping Open 12.5.18
Bella Spiel 12.5. Gernsheim
Am Sonntag waren Gewitter vorhergesagt. Aber wir hatten mega Glück, kein Tropfen kam herunter und auch kein Grummeln war zu hören.
Bella lief im A-Lauf wie am Schnürchen, alles hat geklappt. Wir konnten es kaum fassen, endlich mal wieder ein fehlerfreier Lauf. Und am Ende kam sogar der 3. Platz und somit die 2. Quali für die A3 dabei heraus.

Bella Gernsheim A2 13.5.18
Bella A2 13.5. Gernsheim
Im Jumping hat Frank Bella zu spät im Tunnel angesprochen, da gab es dann ein DIS. Aber anschließend hat sie den Slalom gemeistert. Tunnel, Sprung und ein direkter Weg zum Slalom, eigentlich die größte Baustelle bisher, klappte. Wir waren so glücklich.

Bei der Siegerehrung gab es einen Gutschein über 7,50 EUR für den Verkaufsstand von Angelika Pape. Bella hat sich noch persönlich bei der Richterin bedankt! :-)



       
Pfingstsonntag hatten wir in Köppern gemeldet. Es war ein wunderschöner Turniertag, alles hat gepasst. Der Richteranwärter Uli Kaiser hatte sich sehr schöne Parcours einfallen lassen. Von A0 bis zur A3 waren alle der Leistungsklasse angemessen aufgebaut.
Bella war super führig und hat in beide Läufe prima geturnt. Es war zwar kein Lauf in der Wertung, aber das war uns egal. Das sind noch kleine Defizite beim Hundeführer. Im A-Lauf hatte er die Verleitung des Tunnels nicht auf dem Plan und im Jumping hat er Bella aus dem Auge verloren. Frank hatte noch nicht einmal gemerkt das er ein Dis hatte. Er kam zum Zelt und fragte uns wie die Wertung war! Alle haben geschmunzelt und ihm das Video gezeigt.
Aber es war so schön zu sehen, wie Bella jetzt den Slalom sauber abarbeitet. Im Spiel ließ sie sich sogar aus großer Entfernung schicken. Das wäre noch vor 2 Wochen undenkbar gewesen.

Bella Jumping Open 20.5. Köppern
Bella Spiel 20.5. Köppern
Fronleichnam fuhren wir traditionsgemäß nach Idstein zum Hexenturmturnier. In diesem Jahr war Sabine Janku die Richterin.
Es war wieder heiß und drückend und Läufer und Hunde mussten alles geben. Die Taunussteiner waren mit einer großen Mannschaft vertreten, aber in den A-Läufen hatte die DIS Karte die Oberhand. Nur Bianka, Jessika und Lea blieben in der Wertung. Bella sprang sowohl vom Steg als auch von der Wand zu früh ab. Frank machte das einzig Richtige und wiederholte die Wand. Beim 2. Mal war die Maus dann auch brav. Den übrigen Parcours absolvierte sie fehlerfrei. Sie war die einzigste Schnellere die das geschafft hatte, ansonsten hatten nur die langsamen Hunde fehlerfreie Läufe in der A2.
Bella A2 Idstein 31.5.2018
Bella A2 Idstein 31.5.2018
Um die Mittagszeit brauten sich gefährliche Gewitterwolken rund um Idstein auf. Wir haben alles gesichert und dann konnten wir nur noch abwarten. Aber wir hatten Glück, wir befanden uns im Zentrum der Gewitterfront und genau die blieb verschont.
Im Jumping 2 lief Bella auch ins DIS. Frank hatte nach dem Tunnel zu viel Druck gegeben und Bella nahm die Starthürde, die in gerader Linie zum Tunnel stand. Hier hatten die Vereinskollegen mehr Glück und wir hatten schöne Läufe zu beklatschen.
Den Hexenturm hat leider niemand von Taunusstein gewonnen. Aber wir versuchen es im nächsten Jahr wieder.
Am 9.6. hatten wir spontan ein Turnier in Bad Kreuznach gemeldet. Hier soll nächstes Jahr ein DVM Turnier stattfinden. Wir hatten schon viele eher negative Kritiken gehört und wollten uns vor Ort selber ein Bild machen. Es war ein sehr heißer Tag, aber wir fanden einen tollen Platz auf dem Parkplatz, wo es den ganzen Tag unter den Bäumen schattig war. Wir hatten unser Equipment den Bedingungen angepasst und so knapp wie möglich gehalten. Die Veranstalter hatten, wie angesagt, einen Shuttelservice für die Klamotten eingerichtet. Unser Bollerwagen incl. Inhalt wurde in den Bus geladen und hoch zum Veranstaltungsort gefahren. Die Rüden sollten im Auto bleiben und Bella haben wir zunächst mitgenommen zum Tunierplatz. Es ging recht steil bergan, und wir waren froh, den Bollerwagen nicht ziehen zu müssen. Aber der Weg war nicht so weit, in knapp 5 Minuten waren wir oben. Auf dem Weg kamen wir noch an einem wunderschönen Mohnfeld vorbei.
Dort haben wir unseren Bollerwagen wieder ausgeladen und haben uns einen schönen schattigen Platz am Parcoursrand gesucht. Nach dem Melden sind wir dann wieder zurück zum Auto und sind mit den Jungs Gassi gegangen. Eine wunderschöne Gegend incl. toller Aussicht fanden wir vor. Nur ein komischer Typ, der sich auf dem Parkplatz rumtrieb machte uns ein wenig Sorge. Wir haben sicherheitshalber die Boxen mit Schlössern versehen.
Danach wieder hochgekrackzelt zum Ort des Geschehens, lecker gefrühstückt und dann haben wir uns die A3 Läufe angeschaut. Bella hat uns teilweise lautstark unterhalten. Wir entschlossen uns, sie nach ihrem A-Lauf auch unten ins Auto zu bringen.
Im A-Lauf war der Slalomeingang sehr schwierig, da nicht genug Platz zum Ausstellen war, der Zaun war im Weg. Eine Verweigerung war die Konsequenz. Als Bella sich dann noch an der Wand einen Fehler einhandelte und am Steg auch nicht ordentlich angehalten ist, hat Frank den Steg wiederholt und das Dis in Kauf genommen.

Fotografin Astrid Koch
Auf dem Weg zum Auto musste ich unbedingt noch Fotos vor dem Mohnfeld machen.


                                                         
Unten sind wir dann noch einmal mit den Rüden Gassi gegangen, diesmal in eine andere Richtung. Und auch dort fanden wir Mohnfelder vor, die natürlich sofort für Fotos ausgenutzt wurden.



                                                         

Zum Jumping habe ich Bella dann wieder nach oben geholt. Inzwischen war ich den steilen Weg gewöhnt, obwohl es in der Mittagshitze schon heftig war.
Im Jumping lief die Maus fehlerfrei zum 2. Platz. Mal wieder ein Eintrag ins Leistungsheft. Und die Zeit kann sich auch sehen lassen!

Den Film habe ich oben von der Terasse des Vereinsheims gedreht, dort hat man eine super Aussicht.

Alles in Allem war es ein sehr schöner Turniertag. Auch Norbert Besser hatte sich wirklich wieder schöne Parcours einfallen lassen. Wir freuen uns schon auf das DVM Turnier im nächsten Jahr. Wobei es mit den Zelten dann vermutlich etwas eng wird.
Bella J2 Bad Kreuznach 9.6.18
Bella J2 Bad Kreuznach 9.6.18
Live your life with a jump!
Zurück zum Seiteninhalt