IG Jahrestreffen 2008 - 2013 - Agility Passion

Direkt zum Seiteninhalt

IG Jahrestreffen 2008 - 2013

6.Int. KlM-Treffen  7.Int. KlM-Treffen  8.Int. KlM-Treffen  10.Int. KlM-Treffen  11.Int. KlM-Treffen 

6. Int. KlM-Treffen 2008 in Lüdersfeld

Unser erstes großes Münsterländer Treffen fand vom 22.- 25.Mai in Lüdersfeld statt. Der Ort liegt zwischen Bückeburg und dem Steinhuder Meer im schönen Schaumburger Land. Bei strahlendem Sonnenschein, waren es 3 super schöne Tage und wieder ein tolles Erlebnis für Mensch und Hund. Vielen Dank Susanne, Sabine und Gaby für die gute Organisation! Daneben gab es noch viele viele Helfer, die netterweise Aufgaben und Trainingseinheiten übernommen haben. Am Ankunftstag haben einige schon einen schönen Spaziergang gemacht, wir waren zu diesem Zeitpunkt noch in Häverstedt und haben Luka besucht.
Freitags waren verschieden Workshops im Angebot, in der Regel waren es 6 Teams die zusammen trainierten. Wir durften morgens Agility mit Anja machen, nachmittags waren wir auf einer riesigen Lichtung beim Forsthaus und haben Futterbeuteltraining mit Ute trainiert. Andere haben Mantrailing, Longieren, Dummyarbeit, Apportieren oder Gruppenarbeit gewählt. Abends gab es immer ein gemütliches Beisammensein, entweder im wunderschönen Biergarten oder im Restaurant, wo wir am Freitag Abend mit 50 Personen lecker gegessen haben.
Samstag war der Tag der Prüfungen. Morgens wurde die BHP1 und die BHP Junior abgelegt, mittags waren die Fortgeschrittenen mit BHP2 und BHP3 an der Reihe. Zu jeder Prüfung konnte man noch Zusatzaufgaben wählen: Steadyness, Pfeifensignale und Apport. Nachmittags gab es noch einen Spaßparcour für Jung und Alt getrennt, die Kinder hatten einen Mordsspaß! Abends gab es die Urkunden und Dankeschöns an die fleissigen Helfer.
Das Treffen klang mit einem schönen Waldspaziergang am Sonntag aus. Alle sind müde und zufrieden nach Hause gefahren, und viele haben schon für nächstes Jahr ihre Zimmer im "Dicken Heinrich" gebucht.

Agility mit Anja  Futterbeutel mit Ute  Prüfungstag 

Agility mit Anja
Parcourbegehung

Anja erklärt uns den Parcour.

Jetzt sollen wir mit dem Rücken zum Parcour den Lauf nachvollziehen. Ob sich jeder an alle Hindernisse erinnert ?

Wo geht es lang?
Steffi und Askan

Steffi und Askan starten zuerst! Die ersten 3 Sprüngen nennen sich Welle.

Askan

2. Sprung der Welle.

Askan über den Steg

Jetzt geht es über den Steg.

Ute u. Sarah Reifen

Ute und Sarah am Reifen, wir üben jetzt die Einzelhindernisse, da alle zunächst mit dem Gesamtparcour ihre Schwierigkeiten hatten.
Ina Reifen

Eva und Ina am Reifen.

Inken und Blanka

Inken und Blanka, Anja zeigt, wo der Wechsel zum Slalom gemacht werden soll.

Steg Blanka

Inken und Blanka am Steg.
Flux Steg

Stefan stoppt Flux auf dem Steg, damit er langsam runtergeht und die Kontaktzonen nicht überspringt.

Asko Reifen

Anja und Asko demonstieren uns das richtige Führen.



Asko "Hopp"! Hopp Asko
Asko Steg

Sssssssssssssst (Andeutung von Steh)

Flux Reifen

Frauchen Annette will auch mal mit Flux rennen.



Askan "Hopp"! Askan Hopp Welle
Blanka Hopp

Blanka und Inken wieder unterwegs.

Askan Slalom

Am Ende des Slalom gibt Askan Gas.

Askan Slalom
Asko und Nils

Junior Nils macht seine Sache mit Asko schon ausgezeichnet.

Anja hat uns an diesem Tag eine Menge über Führungsarbeit, "Belgier" und "Franzosen" beigebracht. Es war ein toller Workshop und wir werden weiterhin fleissig üben!


Futterbeuteltraining mit Ute

Am Nachmittag waren wir auf einer riesigen Wiese beim Forsthaus und konnten reinschnuppern in die Geheimnisse des Futterbeuteltrainings. Ute hat uns viele Übungen gezeigt und mit Sarah demonstiert wie es aussehen sollte. Der Futterbeutel ist so eine Art Dummy, den man per Reissverschluss öffnen und dann diverse Leckerlis reinpacken kann. Die Hunde können selbst nicht an das Futter und werden also nur belohnt, wenn sie den Beutel zum Besitzer zurückbringen!

Motte und Ayala

Am Parkplatz waren auch Motte und ihre Tochter Ayala, die zum Mantrailing eingeteilt waren. (nur Motte natürlich)

Askan schaut interessiert zu, was Ute da vormacht.

Was passiert jetzt?
Wolf, Martina und ihre Hunde

Auch Martina mit Falko und Wolf mit Amynthos und dem noch kleinen (GM) Bandit beobachten alles!

Noch zwei Beobachter, Monika und Falko, der Jungspund, er ist 7 Monate alt.

Monika und Falko
Ute und Bandit

Ute macht den kleinen Racker heiss auf den Futterbeutel!

Beim Schmusen hat Frauchen doch tatsächlich eine Zecke entdeckt, blöde Biester.

Zeckensuche


Mmmmh Ute, riecht echt lecker! Askan Futterbeutel
Steffi und Askan

Der Futterbeutel wird an einer kurzen Leine über den Boden gezogen!

Gibts jetzt endlich die Leckerchen?

Askan hat ihn


Steffi ich schnapp ihn mir! Askan Futterbeutel
Steffi und Askan

Ich hab schon mal die Leine, der Beutel entkommt mir nicht!

Ute macht mir klar, das der Beutel höchst interessant ist.

Askan und Ute


Ute, Tanja und Colin, Mensch ist der groß! Ute, Tanja und Colin
Ute und Sarah

Ute und Sarah demonstrieren die Fuß-Übung!

Wim und Fila, eine Springer-Spaniel Hündin.

Wim und Fila
Askan soll den versteckten Futterbeutel suchen. Askan sucht
gefunden

war doch garnicht so schwer!

Falko sucht auch und hat sich in den Leinen total verwickelt.

Falko von Martina
Askan saust durch den Tunnel. Askan Tunnel
gefunden

Percy am Ende des Tunnels, wo geht's hier weiter!

Alle Teilnehmer vom Workshop Futterbeutel.

Gruppenbild Futterbeutel

Von Links gesehen, Ute und Sarahfina, Steffi und Askan, Tanja und Colin, Monika und Percy, Wim, Monika und Fila, Martina und Falko, Wolf mit Amynthos und Bandit im Arm. Im Vordergrund sitzen Monika und Falko. Die Fotografen Rainer und Frank sind leider, aber aus ersichtlichen Gründen, nicht mit auf dem Bild.


Prüfungstag

Samstag vormittag waren die Begleithundeprüfungen. Los ging es mit den Junioren, da war Corinna mit Diego allein auf weiter Flur und siegte konkurrenzlos. Als nächstes kamen die Teilnehmer der BHP1 an die Reihe, darunter auch Gustav mit Ashley und wir!

Gaby zeigt Grenze

Gaby zeigt die Grenzen auf, bis hierher und nicht weiter, der Rest der Wiese ist nur für die Prüflinge!

Ablage in der Personengruppe. Diego, der Junior, ist ganz relaxed.

Diego in der Ablage
Die Richterinnen Gaby und Sabine.
Manni gibt die Kommandos vor.
Askan bei der Startaufstellung. Askan Start
Leinenführigkeit1

Leinenführigkeit

Leinenführigkeit2
Ableinen zur Freifolge

Jetzt folgt die Freifolge!

3 Minuten Ablage in der Personengruppe. Frauchen hat Askan ungünstig abgelegt, die Ablenkung war so zu groß und Steffi musste kurz einwirken.

Diego in der Ablage
Heranrufen, Vorsitzen und Fuß. Askan Vorsitzen
Ableinen zur Freifolge

Ashley gibt ihr bestes bei der Leinenführigkeit,
es hat sich gelohnt,
sie wurde Sieger BHP1.

Die nächsten Übungen werden in der Gruppe durchgeführt. Ballwerfen an den Hunden vorbei und ein Radfahrer mit Klingeln rappelt über die Wiese. Alle Hunde waren unbeeindruckt.

Gruppenarbeit
warten auf den Radler ... Gruppe
Fahrradfahrer

da kommt sie ja.

Zusatzprüfung "Pfeifensignal". Auf Komm-Pfiff soll der Hund ruhig vorsitzen.

Pfeifensignal
vorsitzen, super gemacht ... ruhiges Vorsitzen
Conny wird abgerufen

Zusatzprüfung "Steadyness", Abrufen eines fremden Hundes, alle Prüflinge müssen brav liegenbleiben. Conny wartet auf das Startsignal.

Nach getaner Arbeit, erst mal im Schatten relaxen.

relaxen
das Richtergremium, Sabine, Gaby und Ralf ... Richtertisch
Ute, Anja und Asko

Jetzt kommen die Profis, sie laufen die BHP3. Hier Anja und Asko, ein Top Team, sie haben, genau wie Wolf und Amynthos, die volle Punktzahl erreicht.

Ich soll mir ein Beispiel an Asko nehmen, mal sehen was in 4 Jahren ist?

Anja und Asko
Nicole und Minou, klasse, ich staune! Minou und Nicole
Ablenkung Fahrradfahrer

Die Hunde in der BHP3 dürfen sich durch nichts ablenken lassen.
Radfahrer, Jogger, fremde Hunde und das alles auf einmal, aber keiner hat sich aus der Ruhe bringen lassen und das trotz der mittäglichen Hitze.

Die Hunde müssen in der Gruppe an lockerer Leine laufen. Das ist für mich die Hölle!

Gruppen Laufen BHP3
auch ein Hasendummy wird ignoriert ... Felldummy
Inken,Blanka und Justus

Zuschauer am Rande. Sie haben ihre Prüfung (BHP2) schon hinter sich.
Inken mit Blanka und dem jüngsten Münsti des Treffens, Justus-Don-Lui.

Die fleissigen Fotografen, ohne sie hätten wir nicht so tolle Bilder gesehen!

Fotografen


7. Int. KlM-Treffen 2009 in Lüdersfeld



Mantrailing mit Sylke  Longieren mit Frauke  Dummyarbeit mit Petra  Agility mit Gaby  Spaßrallye  


Unser zweites großes Münsterländer Treffen fand vom 22.- 25.Mai wieder in Lüdersfeld statt. Bei strahlendem Sonnenschein, waren es 3 super schöne Tage und wieder ein tolles Erlebnis für Mensch und Hund. Vielen Dank Susanne und Gaby für die wiederum gute Organisation! Daneben gab es noch viele viele Helfer, die netterweise Aufgaben und Trainingseinheiten übernommen haben. Am Ankunftstag haben wir schon einen schönen Spaziergang gemacht und alte und neue Forumsmitglieder kennengelernt. Bei unserer Rast wurden wir mit Kuchen und Getränken verwöhnt.

Askan und Joy

Askan und Joy sind sich wieder mal einig.


Mantrailing mit Sylke

Am Freitag ging es zum Forsthaus, wo wir vormittags getrailt haben und nachmittags mit Frauke in das Longieren reinschnuppern konnten.
Der Workshop mit Sylke hat Riesenspaß gemacht. Das Gelände war hervorragend für das Trailen geeignet, es gab viele gute Verstecke. Es war das erste Mal, das wir mit einer Verleitung gearbeitet haben. D.h. es war eine Person in der Nähe des Opfers und der Hund sollte das richtige Opfer anzeigen, ohne sich um die andere Person zu kümmern. Askan hat seine Aufgabe auf Anhieb super gelöst.

 

Mantrailer

Bitte auf das Bild klicken, um die Galerie anzuschauen!


Longieren mit Frauke

Auch das Longieren war klasse, für das erste Mal haben wir es gut hinbekommen. Ziel beim Longieren ist die Kontrolle auf Distanz. Der Hund soll von der Mitte des Kreises gelenkt werden, ohne das der Hund über das Band springt. Hier für uns Anfänger geht der Hundeführer noch ganz dicht am Hund, die Distanz soll dann immer weiter vergrößert werden.

 

Mantrailer

Bitte auf das Bild klicken, um die Galerie anzuschauen!


Dummyarbeit mit Petra

 

Mantrailer

Bitte auf das Bild klicken, um die Galerie anzuschauen!


Agility mit Gaby

Beim Agility Workshop war Frank der Co-Trainer. Er sollte sich den Parcour bzw. die Hindernis Reihenfolge ausdenken. Für Askan war es eine gute Übung den Turnier-Reifen üben zu können.

 

Mantrailer

Bitte auf das Bild klicken, um die Galerie anzuschauen!


Spaßrally am Samstag Nachmittag beim Forsthaus


Am Samstag Nachmittag haben sich alle Teilnehmer auf der großen Wiese am Forsthaus versammelt, wer Lust hatte konnte an der Spaßrallye mitmachen, die anderen waren eifrig am anfeuern.

 

Mantrailer

Bitte auf das Bild klicken, um die Galerie anzuschauen!


Am Samstag gab es am Abend ein leckeres Grillfest mit Siegerehrung von der Spaßralley am Nachmittag, den Wanderpokal haben Caro und Benny mit nach Berlin genommen.
Das Treffen klang mit einem schönen Waldspaziergang am Sonntag aus, wir sind allerdings schon vorher aufgebrochen, da wir eine lange Fahrt vor uns hatten. Wir, und viele andere auch, haben schon für 2010 ihre Zimmer im "Dicken Heinrich" gebucht.

8. Int. KlM-Treffen 2010 in Lüdersfeld


Unser drittes großes Münsterländer Treffen fand vom 13.- 16. Mai wieder mal in Lüdersfeld statt.
Es war ein super tolles Wochenende, auch wenn wir am Freitag mit Higgins ein wenig Stress hatten. Aber man muss es einfach vergleichen, mit jemanden der 8 Wochen im Krankenhaus war und sich dann in einer Disco wiederfindet! Er war deutlich gestresst und frustriert, endlich mal wieder viele Hunde, aber spielen und rennen war nicht erlaubt, schon blöd.
Die Nasenarbeit am Vormittag hat Susanne prima erklärt und Higgins hat dort seine Aufgaben gut gelöst, nur das Spiel mit den Marmeladengläsern hat er nicht so getraut, er wollte immer das rechte haben, da war bestimmt vorher lecker Fleischwurst drin? So was lässt sich ja leider kaum ändern, wenn so viele Hunde teilnehmen.


Während Frauchen mit Higgins und Askan die Intelligenzspiele getestet haben, hat Frank die Dummy Cracks fotografiert, es waren ja auch beide Patenhunde mit von der Partie.

Anja und Joy

Anja und Joy zeigen den "Back".

Harry

Der stolze Harry, die Workshopleiterin Monika und Patenhund Falko, der liegt ganz brav am Rande.

Monika

Monika überlegt sich was ...

Lizzy

Das Foto von Lizzy finde ich besonders schön, das der kleine Hund wieder apportieren kann ist schon ein Wunder.


Askan hat das Longieren wieder klasse gemacht und Higgins durfte ja auch einmal, das war fürs erste auch okay. Hier haben wir sogar ein paar Fotos geschossen.

Higgins und Steffi

Higgins und Steffi beim Longieren, erste Instruktionen von Frauke.

Higgins und Steffi 2
Higgins und Steffi 3

Für das erste Mal macht er es sehr gut, er ist froh endlich wieder Arbeit.

Higgins und Steffi 4
Higgins und Steffi 5
Higgins und Steffi 6

Wenn Steffi anhält, soll sich Higgins setzen, hat er prima gemacht.

Higgins und Steffi 7

und in die andere Richtung!

Anja und Joy

Anja und Joy zeigen uns "Give Five"

Askan und Joy

Askan und Joy sind sich wieder mal einig.

Askan und Joy
Askan und Joy

Kein Paar, sondern .....
.... Halbgeschwister!

Higgins und Joy

Das kann man von Higgins und Joy noch nicht so sagen, aber selbst Schuld, er hat an dem Rucksack von Anja geschnüffelt.


Samstag Vormittag waren wir zum Trailen eingeteilt bei Sylke! Es hat Riesenspaß gemacht, obwohl es geregnet hat, aber wir hatten noch 2 nette Opfer (die Töchter von Frauke), die sich tapfer in die Nässe gestellt haben. Askan war einfach klasse, ich hatte ja 1,5 Jahre nicht mehr mit ihm getrailt, das letzte Jahr hat es Frank gemacht, da mein Rücken es nicht mitgemacht hat. Diesmal ging es gut und ich war wirklich begeistert von meinem Hund. Auch Higgins hat seine ersten kleinen Trails mit Frank gemacht, er ist nicht so der Nasenhund und mit dem Geruchsgegenstand wollte er lieber spielen, aber das Katzenfutter war doch zu verlockend. Er zieht nicht so wahnsinnig los wie Askan, ist aber für mich vielleicht sogar angenehmer?
Liebe Sylke, vielen Dank für den tollen Workshop.
Übrigens haben wir auch gelernt, das Ehepaare fast gleich riechen. Bei Louis war Frank die Verleitperson ich das Opfer. Und Louis wollte unbedingt bei Frank bleiben, er dachte er hätte sein Opfer gefunden. Das nächste Mal wissen wir es besser!


Am Samstag gab es am Abend wieder ein leckeres Grillfest mit Siegerehrung von der Spaßralley am Nachmittag, außerdem wurde noch ein Flohmarkt zu Gunsten der Nothilfe organisiert, es sind über 100 EUR zusammengekommen. Schönes Ergebnis.
Der Grillabend und die gemütlichen Abende beim Dicken Heinrich waren super schön, ich glaube ich konnte mich mit fast jedem unterhalten und ein paar neue Gesichter haben wir auch kennen gelernt. Schön, jetzt kann man sich viel mehr unter dem Forumsnamen vorstellen. Vielen Dank an die Organisatoren und Helfer, es war ein sehr gelungenes Treffen und wir freuen uns schon auf nächstes Jahr! Fotos haben wir dieses Jahr nur sehr wenig gemacht haben. Grund: Regen und Higgins!


Übrigens noch eine Story von Higgins! Wir hatten bei uns im Zimmer ein Kinderbett mit Gitter stehen, dort hatten wir unsere Taschen, Rucksäcke und alles was die Hunde nicht kriegen sollten.
Was aber stibitzt Higgins, das Kopfkissen! Zum Glück war nur ein Pfotenabdruck drauf, sonst ist es heil geblieben, er hat sicher sein eigenes Kisschen vermisst, das musste zu Hause bleiben.

10. Int. KlM-Treffen 2012 in Lüdersfeld


Unser viertes großes Münsterländer Treffen fand vom 25. - 28. Mai über Pfingsten wieder mal in Lüdersfeld statt.
Es waren traumhafte Tage bei optimalem Wetter. Wir sind schon am Donnerstag angereist, hatten einen netten und unterhaltsamen Abend im Biergarten, und konnten dann am Freitag schon an den Wanderungen teilnehmen.
Morgens führte uns Anja zum Steinhuder Meer.

Steinhuder Meer

Bitte auf das Bild klicken, um die Galerie anzuschauen!


Nachmittags ging es dann zum Mittelmeerkanal.
Auf jeden Fall waren die Hunde abends richtig müde und genossen die Ruhe im Hotelzimmer, Herrchen und Frauchen waren wieder im Biergarten!

Kanal

Wir waren die Vorhut, das Bild hat Arno geknipst, wir hatten keine Kamera dabei.


Am Samstag Vormittag waren Frank und Askan beim Mantrailing. Beide hatten dort viel Spaß und Askan hat seine Sache wie immer gut gemacht, auch wenn er zwischendurch kaum Gelegenheit zum trailen hat.
Higgins und ich haben uns zeitgleich an die BHP 1 gewagt. Ich bin richtig stolz auf Higgins, er hat sich gut benommen und selbst die Ablage bei der BHP 1 mit 3 anderen Hunden hat geklappt, ohne das TÄ Annette Arbeit hatte! Dafür, das wir vorher nicht geübt hatten, und er erst seit ca. 4 Wochen Fuss kennt vom Obi Training, hat er es super gut gemacht!

Die Prüfer

Die "strengen" Prüfer, Rita (Obedience-Richterin), Michi (Stewart) und Susanne (2. Richterin), fotografiert von Marlies.

Die Prüflinge der BHP 1

Die Prüflinge der BHP 1 bei der Siegerehrung (Foto von Jürgen)


Sehr aufschlussreich war auch der Rettungshunde Workshop am Samstag Nachmittag. Ich hatte ja auf den Klimpertunnel gehofft, aber der war diesmal nicht dabei. Trotzdem war es klasse, wir haben viel erfahren. Einmal welche Anzeigearten es bei den Rettunghunden gibt. Und dann wie man einen Hund sicher tragen kann.

Rettungshundeworkshop

Bitte auf das Bild klicken, um die Rettungshundearbeit anzuschauen!


Dann kamen wir selbst dran und haben 2 Teiltests für die Eignung als Rettungshund mitgemacht. Einmal den Spielkreis, das war Askans Sache, überall Leckerlis und Streicheleinheiten abholen. Er konnte auch mal fordernd sein (mit lautem Gebell), das war hier aber sogar erwünscht! ;) Die 2. Übung war das "Folgen", eine Person hat Leckerlies gezeigt und ist dann weggelaufen und hat sich hingelegt, der Hund sollte folgen und mit der Person "Kontakt" aufnehmen. Auch das war Askans Ding, aber sowas kennt er auch schon vom Trailen.

Askan
Askan

Der Apportierworkshop mit den 3 M's am Sonntag Vormittag war riesig! Vielen Dank nochmal an Margreet, Monika und Marc, der als Helfer einfach super war! Askan und ich hatten so viel Spaß dabei, und ich war riesig stolz auf meinen Großen! Er hat ohne zu zögern den 1000g Dummy gebracht, den ich vor 2 Jahren schon verschenkt hatte, weil Askan ihn nicht tragen wollte. Auch mit den anderen, für ihn ungewöhnlichen Dummys, hatte er überhaupt keine Probleme und hat alles zügig apportiert. Zum Abschluss haben wir noch das "Running rabbit" kennengelernt. Ein Felldummy an einer Gummischnur, das gespannt wird, und wenn der Hund mit dem Dummy zurückkam, losgelassen wird und so wie ein lebendes Kaninchen vor den Augen des Hundes davon rast. Der Hund darf sich nicht dadurch beeindrucken lassen und soll den Dummy brav zum HF bringen. Alle Hunde haben diese Aufgabe gut gemeistert.

Askan beim Apportieren (von Arno und Fine)

Die Fotos stammen von unseren "Paparazzi" Arno, Jürgen und Fine. Danke dafür.

Askan beim Apportieren über die Hürde(von Jürgen)

Zeitgleich hat Frank mit Higgins beim Apportieren für Anfänger mitgemacht. Higgins wurde zwar sicherheitshalbe an die Schleppleine gemacht, aber auch er hat seine Sache gut gemacht. Das Halten muss aber noch geübt werden. Was der kleine Racker sehr gut macht, ist die Suche nach einem Dummy, auch wenn es schwierig wird.

Higgins beim Apportieren für Anfänger

Sonntag Nachmittag wurde am Forsthaus eine tolle Hunderalley organisiert. Uwe und die anderen Camper haben sich tolle Sachen ausgedacht. Higgins und Askan hatten Pause und durften im schattigen Auto schlafen.

Hunderalley


Am Abend wurde wieder lecker gegrillt mit Siegerehrung von den BH Prüfungen und der Spaßralley am Nachmittag. Außerdem wurde noch ein Flohmarkt zu Gunsten der Nothilfe organisiert, es sind über 300 EUR zusammengekommen. Bravo.
Der Grillabend und die gemütlichen Abende beim Dicken Heinrich waren super schön, ich glaube ich konnte mich mit fast jedem unterhalten und viele neue Gesichter haben wir auch kennen gelernt. Und es ist wirklich erstaunlich, das es nur nette Menschen sind, mit denen man sich wirklich gut versteht, einfach toll! Vielen Dank an die Organisatoren und Helfer, es war ein sehr gelungenes Treffen und wir freuen uns schon auf nächstes Jahr! Das Zimmer ist bereits gebucht!
Wir sind ohne Stau zu Hause angekommen und erholen uns jetzt langsam, von über 1000 Bildern, sind noch über 300 übrig geblieben.

11. Int. KlM-Treffen 2013 in Lüdersfeld


Unser fünftes großes Münsterländer Treffen fand vom 16. - 20. Mai über Pfingsten wieder in Lüdersfeld statt.
Wir sind wieder schon am Donnerstag angereist, hatten einen netten und unterhaltsamen Abend im nahe gelegenen Klosterbräu, und konnten dann am Freitag schon an den ersten Workshops teilnehmen.
Am Vormittag haben wir apportiert und Frank hat einen Fotoworkshop geleitet, die Teilnehmer durften dann die apportierenden Hunde fotografieren.

DummyAskan
DummyHiggi

Die Bilder haben die Workshop Teilnehmer geknipst!


Am Nachmittag wurde kurzfristig noch ein Workshop "Gehorsam" von Bea eingeschoben. Schwergewicht waren die Möglichkeiten von Hundebegegnungen, da konnten wir noch viel dazulernen.

BeaWorkshop
Bea Workshop2

Diese Bilder haben Steffi und Uwe gemacht!


Es war trotz des sub-optimalen Wetters wieder mal spitzenmäßig. Higgins war dieses Jahr super gut drauf, ich bin mega stolz auf den kleinen Stinker! Longieren war leider im strömenden Regen, aber wir haben trotzdem wertvolle Tipps von Margit mitnehmen können und Higgins und Askan haben beide gut mitgemacht. Bilder gibt es leider keine.


Am Samstag Vormittag waren Frank und Askan beim Mantrailing. Beide hatten dort viel Spaß und Askan hat seine Sache wie immer gut gemacht, auch wenn er zwischendurch kaum Gelegenheit zum trailen hat. Auch hier haben wir keine Fotos.


Zeitgleich stand für mich und Higgins die BHP 2 an. Wir hatten nicht wirklich geübt und dafür konnte ich sehr zufrieden mit unserer Leistung sein. Die Ablage zu Beginn klappte mehr als gut und wir haben ein dickes Lob von der Richterin kassiert. Die kleine Cara empfand es (zurecht) als Zumutung, sich in das nasse Gras zu legen und so war es direkt neben Higgins ziemlich unruhig und stand dann auch auf. Die Besitzerin ging zurück zum Hund und gestikulierte wie wild hinter ihr und Higgins, weil sie es nicht schaffte den Hund wieder ins Platz zu bekommen. Nebenan liefen noch die THS Läufer nicht gerade lautlos, aber Higgins hielt das aus und blieb wie festgetackert an seinem Platz und behielt mich genau im Auge. Die Leinenführigkeit ging recht gut mit leichtem Nachhängen. Umhängeleine ohne Anfassen ist auch für mich ungewohnt. Freifolge war dann ähnlich. Soooo lange konzentrieren ohne mal ein Leckerli zwischendurch - das fand er blöd. Mich hat am meisten irritiert, das der Steward neben Higgins herging und die Kommandos sehr spät gegeben hat. Ich sah mich immer schon im Zaun landen. Auch das lange ""Langsam gehen"" in Richtung Straße war gewöhnungsbedürtig, die Hunde kamen da schon mal ans schnüffeln. Das Viereck mit Sitz und Platz aus der Bewegung klappte beim Platz super gut, Sitz aus der Bewegung habe ich nicht riskiert und bin kurz stehengeblieben, hat leider die Richterin bemerkt. Dann Sitz aus der Bewegung mit anschließendem Abrufen. Das selbe in Grün, ich kurz stehengeblieben Higgins hat sich hingesetzt, aber beim weitergehen auch noch gelegt. Das Abrufen klappte aber wieder sehr gut. Die letzte Übung mit dem apportieren, war für mich von vorne rein mit 0 eingeplant, da Higgens den Dummy noch nicht richtig abgibt. Er ist zwar schön hingelaufen hat ihn aufgenommen und ist auch zurückgekommen, aber wie erwartet, landetet der Dummy vor meinen Füßen.
Trotzdem hat unsere Leistung zum 1. Platz gereicht und ich bin sehr stolz auf Higgins.

Siegerehrung

Siegerehrung beim Forsthaus! Wir haben ausser der Urkunde noch einen tollen Dummy gewonnen. Das Foto hat Higgins Patentante Mareike gemacht.


Der Apportierworkshop mit den 3 M's fand am Sonntag Vormittag statt! Leider war Askan nach 3 Tagen voller Workshops nicht mehr wirklich motivierbar, so konnten wir die tollen Angebote der 3 M's nicht wirklich ausnutzen, schade, aber ich wollte auch nicht mit Zwang arbeiten, die Hunde hatten ja schon viel Stress und 5 Workshops hinter sich. Beim nächsten Mal werden wir wieder voll und mit Spaß dabei sein.

Askan beim Apportieren (von Jürgen und Eliam)

Die Fotos stammen von unseren "Paparazzi" Jürgen und Eliam. Danke dafür.

Askan beim Apportieren(von Eliam)

Zeitgleich hat Frank mit Higgins beim Reizangeltraining mitgemacht. Reizangel war für Higgins der Hit, ich war erstaunt, das ich von Frank Lob bekommen habe. Ich hätte gut mit ihm an der Steadyness gearbeitet. Da ich mit Askan ja beim Workshop aufgehört hatte, konnte ich Higgins diesmal selbst fotografieren.

Higgins Reizangel
Higgins Reizangel
Higgins Reizangel

Anschließen bot sich noch die Gelegenheit Higgins und Nora auf dem Welpenplatz toben zu lassen. Sie haben sich bestens vertragen.

Higgins und Nora
Higgins und Nora

Sonntag Nachmittag wurde am Forsthaus eine tolle Hunderalley organisiert. Uwe und die anderen Camper haben sich tolle Sachen ausgedacht. Higgins durfte diesmal mitmachen, er und Ronja haben sich wacker geschlagen, aber an die siegreichen Teams kamen sie nicht heran.

Hunderally


Am Abend wurde wieder lecker gegrillt mit Siegerehrung von den BH Prüfungen und der Spaßralley am Nachmittag. Außerdem wurde noch ein Flohmarkt zu Gunsten der Nothilfe organisiert, zusammen mit Getränkekasse und dem Freitagsbenefizgrillen sind fast 500 EUR zusammengekommen. Einfach nur toll.

Wir hatten dieses Jahr weder auf der Hin- noch auf der Rückfahrt einen Stau, so sollte es immer sein.

Live your life with a jump!
Zurück zum Seiteninhalt