Schwimmen - Agility Passion

Direkt zum Seiteninhalt

Schwimmen

Schon in der Welpenstunde hatte Askan viel Spaß im Platschbecken.

Puh soll ich da auch rein?
"Köpfchen unters Wasser, Schwänzchen in die Höh"
Im Sommer bin ich oft zu Abkühlen in einen Bach gesprungen, aber sicher ist sicher, ich habe dafür gesorgt, dass ich den Boden unter den Füßen spüre. Eine Ausnahme, die mir gar nicht gefallen hat, war, als ich einmal beim Toben abgestürzt und in den Graben gefallen bin.
Im September haben wir auf Baltrum Urlaub gemacht, dort habe ich dann das Meer kennengelernt. Unmengen von Wasser, es hat komisch salzig geschmeckt und ich wurde immer durstiger. Ich hätte auf Herrchen und Frauchen hören sollen, aber normalerweise ist der Geschmack der Menschen ja nicht der beste. Das Meer hat ganz laute Geräusche gemacht, es waren die Wellen und die waren super.                   
Man kann vor ihnen weglaufen oder rüberhopsen, sie geben nie auf! Manchmal allerdings waren gar keine Wellen da, es war Ebbe und der Sand, der bei Flut überschwemmt wurde, war hart und eine super Rennbahn.
Im Oktober, ich war gerade 6 Monate alt, sind wir zum alten Fischteich gewandert. Frauchen hat Stöckchen geworfen und wir hatten viel Spaß. Plötzlich lag der Stock im Wasser! Ich könnte ihn aber mit der Pfote angeln und apportieren. Komischerweise flog der Stock immer weiter rein in den Teich. Um ihn rauszuholen musste ich jetzt rein in das Wasser. Es war noch ok, nur meine Beine wurden nass. Beim nächsten Versuch ist es dann passiert.
Ich wollte den Stock schnappen, musste mich sehr strecken und auf einmal hatte ich keinen Kontakt mehr zum Boden.  Ich habe gestrampelt mit allen vier Pfoten, habe den Stock erwischt und bin wieder rausgepaddelt. Frauchen war ganz aus dem Häuschen und hat sich riesig gefreut und mir ein tolles Leckerchen  zugesteckt. Der Stock landete noch einmal weiter im Wasser aber ich konnte ihn mit meiner neuen Paddeltechnik locker rausholen. Hochzufrieden und stolz sind wir dann nach Hause zurückgelaufen.
Für einen zweiten Versuch war es dann im Herbst zu kalt, erst im nächsten Frühjahr sind wir wieder zum Teich gegangen. Diesmal hat uns Baika mit ihrem Frauchen begleitet, sie sollte auch schwim- men. Kopfüber habe ich mich in den Teich gestürzt und den Stock apportiert. Für Mädels mach ich (fast) alles, aber Baika hat es nicht so beein-druckt, sie weigerte sich, mehr als nur ihre Füße nass zu machen. Mir hat es wieder riesigen Spaß gemacht.  
Seitdem bin ich eine begeisterte Wasserratte, auch in der Mosel bin ich schon geschwommen.
Frauchen hat mir aus dem Münsterländer Forum vorgelesen, dass mein Papa mit 2 anderen Münstis im Laacher See baden waren. Das würde mir auch sehr gefallen, vielleicht sagen sie mir ja beim nächsten Mal Bescheid?    

Ich muss noch daran arbeiten, erst das Apportel abzugeben und mich dann zu schütteln!
              


Jetzt sind wir zu zweit und können gemeinsam im Wasser plantschen. Hier sind wir an der Lahn bei Villmar.


4 Wochen später sind wir wieder an der Lahn, diesmal etwas weiter Fluss aufwärts, an einer breiteren Bucht.
was ist denn da?
Wettlaufen macht Spaß
an der Spitze laufen ist echt anstrengend
Askan war schwimmen und muss sich schütteln
Trockenrennen, der Große hat schon wieder Vorsprung!
Sieger!

Am 11. Juli waren wir am Wispersee und Higgins hat seine ersten wirklichen Schwimmzüge gemacht.



Gemeinsames Schwimmen von Askan und Higgins

Das Bild anklicken für weitere Bilder!



Schnell wieder ans feste Ufer und schütteln!
Bella liebt zwar das plantschen im Bach, aber geschwommen ist sie bisher noch nicht.
Sobald sie keinen Boden mehr unter den Pfoten hat, bekommt sie Panik.
Einmal musste Frauchen sie sogar retten. Das war eine wahre Herausforderung.

Live your life with a jump!
Zurück zum Seiteninhalt