2017 - 1.Halbjahr - Agility Passion

Direkt zum Seiteninhalt

2017 - 1.Halbjahr

Agility > Turniere > 2017
Unser erstes Turnier in der Saison 2017 führte uns nach Biblis. Dort fand am 1. und 2. April der BAC Jubiläums Cup - 10 Jahre BAC statt. Zu gewinnen war ein Agility Sprung, teilnahmeberechtigt am Cup Lauf waren alle Sieger dieser 2 Tage, wenn die Hunde an beiden Tagen angetreten sind.
Große Hoffnungen haben wir uns nicht gemacht, Askan ist eigentlich zu langsam, um Sieger zu werden und Bella ist noch nicht sicher genug. Aber erst einmal gingen wir die normalen Läufe an.
Wir hatten Riesenglück mit dem Wetter, es war trocken und mittags schien sogar die Sonne.
Samstag hatten wir einen Riesenspaß! Es war der 1. April und nach der Parcoursbegehung der A3 Starter, die zu Beginn dran waren, gab es die Durchsage: "Der Richter muss weg". Die Verantwortliche war ganz nervös und rannte herum, um die Teilnehmer zu fragen, ob noch ein anderer Richter einspringen könnte. Dann meinte sie, der Richter solle es persönlich den Startern sagen, warum er weg müsste. Also kehrte Peter Thurow noch mal um, und sprach ins Mikro: "Ich muss aus familären Gründen leider nach Hause fahren!". Und verschwand wieder Richtung Auto.
Die Gesichter der Teilnehmer und vor allem der Veranstalter wurden lang und länger.
Nach 2 Minuten kam Peter wieder zurück, rief "April April" und alles lachte! Nur die Sprecherin war leicht sauer, vermutlich war sie viel zu sehr im Stress.
Als dann zur A2 umgebaut wurde, konnten wir es kaum glauben. Die Wippe wurde rausgetragen und der Laufweg war so einfach, ein reiner Rennparcours, das alle nach den Klippen suchten. :-)
Aber es war wirklich einfach, trotzdem kamen nur 6 Hunde fehlerfrei durch, Askan wurde Vierter.
Bella war völlig out of Border und fädelte gleich beim Slalom 3 mal falsch ein, und kassierte so ihr Dis.
Die Bilder hat Jörg Teckentrup aufgenommen! Vielen Dank dafür!





Das Video von Bella hat netterweise Susanne Krambs aufgenommen!
Bella 1.4.17 Biblis A2
Bella A2 Biblis
Askan 1.4.17 Biblis A2
Askan A2 Biblis
Das Spiel A1 / A2 war auch nicht schwieriger. Bella lief diesmal viel besser, die schwierigen Stellen hat sie super gemeistert. Und dann hat Herrchen falsch reagiert und zack wieder ein DIS.
Askan lief wieder wie am Schnürchen, fehlerlos und 6. Platz unser Held!
Nach diesem schönen Turniertag fuhren wir nach Hause, gingen dort noch mal Gassi und dann waren wir alle 5 nur noch müde.
Am nächsten Tag konnten wir eine viertel Stunde länger schlafen, da wir ja nicht mehr melden mussten. Das Wetter war wieder super schön. Wieder einmal trafen sich am Turniertag der A-, B- und C-Wurf von der Aalbrücke.
Cedrik berichtet Bella von den Dis Möglichkeiten?



Dieses Mal war der A2 Parcours wesentlich schwieriger und technischer. Bella hatte wieder ihr DIS, aber auch hier nicht ihre Schuld.
Askan als Routinier kam wieder ohne Fehler durch und wurde sogar Dritter. Ich habe mich sehr gefreut, denn die Pokale in Biblis waren wirklich schön!

Das Spiel A1 / A2 war auch viel technischer als am Samstag. Bella hatte ihr 4. Dis und bis Askan als letzter Starter dran war, gab es keinen einzigen fehlerfreien Lauf. So, dachte ich, jetzt hat Askan doch noch die Chance am Cup-Lauf teilzunehmen, das packt er mit der 0! Aber denkst Du, nach der Mauer kam der Slalom und Frank war sich zu sicher, Askan läuft an der ersten Stange vorbei und es gab eine Verweigerung. Danach wieder alles klasse und es kamen keine weiteren Fehler hinzu.



Bella 2.4.17 Biblis Spiel A1/A2
Bella Spiel Biblis
Askan 2.4.17 Biblis Spiel A1/A2
Askan Spiel Biblis
Die Überraschung kam dann beim Blick auf die Ergebnisliste!!!! Askan ist Erster geworden, trotz der Verweigerung, was ein Tag!!! Frank hatte Askan gerade zum Auto gebracht und wollte seine Schuhe wechseln. Da konnte ich ihm sagen, lass die Schuhe an, Du musst noch mal starten, ich hole dir den Askan wieder!


Askan 2.4.17 Biblis Cup der Sieger
Askan Cup Biblis
Der Cup Lauf war ähnich wie das Spiel aufgebaut. Ein paar andere Laufwege und die Wand als Kontaktzone war mit drin. In jeder Größenklasse gab es 12 Starter, die jeweiligen Sieger von Sa und So. Ein wirklich toller Kelpie raste durch den Parcours und kam fehlerlos durch, Wahnsinn was ein klasse Lauf. Danach schaffte es nur noch unser Askan ohne Fehler diesen Parcours zu meistern, aber er brauchte tatsächlich 13 Sekunden länger. Aber das darf er auch mit seinen 10 Jahren und 363 Tagen! Wir waren auf jeden Fall wieder mal mega stolz auf unseren Großen!
Er durfte dann zweimal zur Siegerehrung nach vorne gehen und wurde von allen gefeiert!

             



Trotz der 3 Läufe waren wir früh fertig und konnten zu Hause noch eine schöne Gassirunde drehen, wo auch Higgins wieder auf seine Kosten kam.


Am 30.4. und am 1. Mai fand in Bad Soden der Sodenia Cup statt. Samstag war Sepp mit Skip nach mehr als einem Jahr Pause auch mal wieder am Start, wir haben uns sehr gefreut, leider war Moni nicht mit dabei. Das angenehme war, das wir erst um 12 Uhr zum melden kommen mussten, das hieß ausschlafen und in Ruhe zu Hause frühstücken und Gassi gehen, was vor allem für Higgins ideal war.
Nach dem Aufbau des Zeltes sind wir in Bad Soden nochmal eine schöne Runde gelaufen. Vorbei an Obstplantagen hatte man eine super Aussicht auf die Skyline von Frankfurt.


Der Richter Manuel Alf kam aus Luxembourg und hat sehr schöne runde, aber technisch anspruchsvolle Parcours aufgebaut.



Im A-Lauf hatten alle Taunussteiner ein Dis. Bella war völlig neben der Spur, da war das Dis vorprogrammiert. Und bei unserem braven Askan hat Herrchen den Laufweg von Bella wiederholt und ihn ins Dis geschickt. Er hatte den Parcours vergessen? Aber Askan hatte trotzdem seinen Spaß und laut bellend sprang er vom Steg ab und sauste ins Ziel.
Frauchen hat schlecht gefilmt, weil sie über das Display hinweggeschaut hat, um das Team besser sehen zu können.
Bella 30.4.17 Bad Soden A2
Bella A2 Biblis
Askan 30.4.17 Bad Soden A2
Bella A2 Bad Soden
Im Spiel lief es deutlich besser. Bella hat sich nur einmal beim Slalom verhakt, ansonsten liess sie sich schön und fehlerfrei ins Ziel führen. Askan lief wieder mal einen schönen Nuller und landete auf dem 4. Platz, Bella kam mit der einen Verweigerung noch auf den 8. Platz. Skip hatte am Slalom Probleme, aber auch er kam in die Wertung und wurde 12.



Bei der Siegerehrung merkten wir, was wir verpasst hatten. Es gab Agility Geräte aus Schokolade für die Sieger! Die Plazierten erhielten ebenfalls ein Präsent aus Schokolade, sowohl im A-Lauf als auch im Jumping, das ist schon ungewöhnlich und eine tolle Geste vom Gastgeber.
Zum Abschluss sind wir noch eine Runde Gassi gegangen und haben noch einmal die Skyline von Frankfurt im Abendlicht bewundert.



Am nächsten Morgen mussten wir leider wieder früh raus, um 8 Uhr mussten wir vor Ort sein, da durch das berühmte Strassenrennen, die Zufahrten zum Hundeplatz später gesperrt wurden.
Leider hatte der Wetterbericht Recht. Ab 9:30 Uhr kam der Regen und hörte bis zum Abend auch nicht mehr auf. Der Platz wurde zunehmend rutschiger und die HF mussten arg aufpassen.
Wieder war Bella im A-Lauf völlig out of Border und Frank ziemlich niedergeschlagen. Aber der brave Askan hat wieder alles gegeben, kurz vor dem Zielsprung fiel leider noch eine Stange (19), da Askan vor dem Sprung ins Rutschen kam. Trotzdem wurde er noch Zweiter im A-Lauf, da es den anderen Hunden auch nicht besser ging.



Dann am frühen Nachmittag ging es dann zum Spiel A1 / A2. Neues Spiel neues Glück und diesmal lief die kleine Maus wie am Schnürchen zum fehlerfreien 3. Platz, auch wenn sie nach dem Tunnel auf dem nassen Platz ziemlich gerutscht ist. Auch Askan war wieder fehlerfrei, er kam auf den 6. Platz. Trotz des Sauwetters noch ein super Turnierergebnis.



Bei der Siegerehrung erfuhren wir dann, das es noch eine Kombiwertung gab und Askan war Sieger in A2! Er bekam dafür einen wunderschöne Agility Mauer als Pokal. Auch für den 2. Platz von Askan und den 3. Platz von Bella gab es bei der Siegerehrung eine sehr dekorative Dose mit Hundemotiven gefüllt mit leckerer Schokolade für die Zweibeiner!

Am 6.5. sind wir spontan nach Überau zum Gersprenz Cup gefahren. Als Richter hatten sie Frank Heldt eingeladen. Unser Zelt musste trocken werden und es versprach ein sonniger Tag zu werden. Ganz früh zur Meldestelle und Bella fürs Turnier angemeldet gelang ohne Schwierigkeiten. Auch unsere Vereinskollegen Bernhard, Kerstin, Sascha und Lea trudelten nacheinander dort ein.
Das Essen dort war wie immer sehr lecker und diesmal gab es auch wieder die berühmten Hähnchen.
Bella war im A-Lauf richtig brav, nur beim Slalom hatte sie Schwierigkeiten und ist rausgekommen. Frank musste daher den Slalom wiederholen was zusätzlich Zeit kostete. Platz 6 von 26 Startern war das Endergebnis.
Im Jumping war sie wieder mal viel zu hibbelig, hier gab es wieder mal ein Dis, aber wir haben uns trotzdem sehr gefreut, denn alle "Aussen" haben hier geklappt.
Die super schöne Gegend lädt zum Spazierengehen förmlich ein. Es gibt sehr sehr viele schöne Wege und man kann den anderen Hundehaltern sehr gut ausweichen.



Bernhard kam mit seinem Iwan auf einen sehr guten 3. Platz in der A3 und durfte auch am Finallauf zum Gersprenzcup teilnehmen. Bravourös hat er die lange Rennstrecke mit 6 Hindernissen in Reihe nach dem letzten Tunnel bewältigt, aber die jungen Wilden waren doch noch schneller.


Das erste 2-Tages Turnier in Gernsheim am 20. und 21.5. wollten wir eigentlich mit dem Wohnwagen besuchen. Leider musste Frank am Freitag und auch am Samstag Abend noch arbeiten, so sind wir dann jeden Tag früh aus den Federn und zum Turnier gefahren.
Die Hunde konnten im schattigen Auto bleiben und wir haben unser Zelt zum trocknen am Platz aufgebaut, es war noch von Schwalbach feucht. Aber in Gernsheim meinte der Wettergott es sehr gut mit uns, herrliches Wetter für Mensch und Hund.
Einziger Wehmutstropfen, die Preise für Essen und Trinken sind um 50% gestiegen!
Askan hatten wir nur für Samstag gemeldet, da er in der nächsten Zeit sehr viele Einsätze hat.
Und er hat wieder allen gezeigt, das er noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Sowohl im A-Lauf, als auch im Jumping kam er fehlerfrei durch und erreichte den 3.Platz.




Der Richter Nicholas Koch hatte sehr weitläufige Rennparcours gestellt, die vielen schnellen Hunden zum Verhängnis wurden.
Bella ist im A-Lauf vom Steg gesprungen, Frank hat ihn wiederholt und so ein Dis kassiert.
Im Jumping lief es für die Maus schon chaotisch los, sie unterlief schon mal die Starthürde. Beim 2. Versuch war auch nach dem 3. Sprung die Verleitung, ein Tunnel, noch zu groß und es wäre spätestens dann der Dis Pfiff ertönt.
Bella Jumping Open 20.5.2017
Bella Jumping Open Gernsheim PSC
Sonntags war dann nur noch die kleine Bellamaus am Start. Richterin war an diesem Tag Petra Hahn, die sehr schöne runde Parcours gebaut hat. Im A-Lauf lief Bella wie am Schnürchen, leider ist sie am Slalom vor der letzten Stange doch noch rausgekommen und Frank musste wieder einfädeln. Trotzdem wurde sie mit dem einen Fehler noch mit einer sehr guten Zeit von 4,11 m/sec Sechste.
Auch im Jumping lief die Kleine sehr schön, aber auch hier ist sie hinten aus dem Slalom rausgekommen, Frank hat nicht wiederholt bzw. eingefädelt und so kam das Dis, sobald Bella das nächste Hindernis genommen hatte.
Mit dem Start waren wir in allen Läufen sehr zufrieden. Obwohl sie vorher mega aufgeregt ist, blieb sie brav liegen bis Frank ihr das Kommando gibt. Der Slalom ist zur Zeit bei Frank im Kopf ein Problem, daran müssen wir arbeiten. Das Gleiche hatten wir auch bei Askan und auch das hat sich später gegeben.
Alles im Allen war es ein super schönes Turnierwochenende bei herrlichem Wetter, tollen Parcours und netten Leuten.
    
Am 25.5.2017 hatte der SV OG Taunusstein zum Agility Vatertagsturnier eingeladen.
Fast 80 Starter warem mit ihren Hunden angereist. Sehr zur Freude der Hundeführer durfte in diesem Jahr auf dem unteren Hundeplatz geparkt werden und Dank der professionellen Einweisung von David und Sepp hat alles super gut geklappt.
Richterin Sabine Janku hatte uns sehr schöne Parcours ausgesucht und aufgestellt. Alle Läufer machten sehr zufriedene Gesichter bei der Parcoursbegehung.
Begonnen wurde mit der A1 (Anfängerklasse), hier war von unserem Verein Jessica Balser mit Fibi und Sepp Tekula mit Bonita am Start. Sie hatten beide einen sehr schönen Lauf mit nur einer Verweigerung gezeigt und waren hoch zufrieden. Für Bonita war es der allererste Lauf und wir waren sehr stolz auf das Team.
In der A2 waren 8 Teams von Taunusstein dabei., davon kamen 5 Teams fehlerfrei durch. Leider musste Lea den Lauf abbrechen, Paula war im Tunnel ausgerutscht und hatte sich verletzt.
Bella lief wie am Schnürchen und kam mit einer super Zeit auf Platz 1. Mit auf dem Treppchen waren Monika mit Joy Platz 2 und mit Queeny Platz 3. Vlummy und Askan hatten auch sehr schöne fehlerfreie Läufe, kamen aber an die Zeiten der Border Collies nicht ganz dran.



    
Im Jumping Open klappte es wieder hervorragend.  

Frank mit Bella Platz 2
Monika mit Queeny Platz 3
Monika mit Joy Platz 4
Sepp mit Bonita Platz 5
Frank mit Askan Platz 10

Diese 5 Teams blieben fehlerfrei. Mit nur einem Fehler kamen Jessica mit Fibi und Sepp mit Skip ins Ziel.

Gewonnen hat diesen Lauf Janine Will vom ATW Wiesbaden mit Border Collie Lynn. Wieder waren nur Border Collies auf dem Siegerpodest!



    
Frank und Bella schafften es sogar in der Kombiwertung Large, den begehrten Taunusstein mit nach Hause zu nehmen. Sieger in Small wurde hier Tanja Emig Schmitt mit ihrer Tes und Sieger in Midi Kirsten Scheidler mit Toffee.



wir waren so stolz auf die kleine Maus, da sind Askans tolle fehlerlose Läufe fast untergegangen. Aber nur fast, auch unser braver Münsti wurde später verwöhnt.

Hier nun die Ausbeute von Bella! So ganz nebenbei, der Sieg in der A2 wäre der Aufstieg in die Königsklasse A3 gewesen. Aber Frank und Bella wollen sich noch ein wenig Zeit lassen und bleiben vorerst in der A2.



Pfingstsonntag hatten wir wieder einmal in Köppern gemeldet. Obwohl die Wettervorhersage nicht so gut war, hatten wir richtig Glück mit dem Wetter und Frank hat sich sogar die Nase verbrannt.
Alles war wie immer top organisiert. Bella war als erste Starterin in der A2 an der Reihe. Ich wollte filmen, aber leider war der Akku leer, so ein Mist. Die kleine Maus wartete leider nicht an der Wippe auf das Herrchen und rannte schnurstracks ins DIS, weil Ragna Hinke den nachfolgenden Sprung von hinten ausgewiesen hatte. Damit blieb sie aber auch nicht allein, kaum ein Hund kam fehlerfrei ins Ziel. Askan hatte einen Kontaktzonenfehler am Steg und landete trotzdem noch auf dem 3. Platz!   
          
Im Jumping Open klappte es bei Bella hervorragend, sie hatte eine Bombenzeit, Frank war richtig ausser Atem. Mit 5,17 m/sec flitzte sie auf den 1. Platz.


Bella 4.6.17 Köppern Jumping Open
Bella jumping Open Köppern
Askan zog nach dem Weitsprung das falsche Tunnelloch an --> DIS
Askan Jumping Köppern
Dieses Jahr hatte der Verein als Mannschaftslauf nicht den Tunnelcup, sondern ein Snoocer ausgeschrieben. Die Regeln sind ganz schön kompliziert und die Teilnehmer hatten schon im Vorfeld das Regelwerk (4 DIN A4 Seiten) zugeschickt bekommen. Morgens gab es noch eine Parcoursskizze in die Hand. Alle Köpfe rauchten und wir setzten uns zusammen, um die Strategien für eine Maximale Punktzahl zu besprechen.





Bella 4.6.17 Köppern Snoocer
Bella Snoocer Köppern
Bella war in der Mannschaft "Wirrwar", die den 5. Platz belegten. Für alle gab es eine kleine Überraschung bei der Siegerehrung!




Hier genießt Bella ihren Gewinn aus dem Jumping, ein leckeres Schweineohr!



und diese schönen Preise gab es für Askans 3. Platz.
Gleich am nächsten Tag, Pfingstmontag, ging es weiter nach Trebur. Dort hatten wir nur Bella gemeldet. Richter dort war Peter Thurow, der den A1 richtig schön gebaut hatte. Leider hat er dann den A2 wieder ein wenig unrund gestaltet. Bella war mal wieder Out of Border und sprang von der Wand ab. Also hat Frank die Wand wiederholt, und siehe da, diesmal blieb die Maus ordentlich auf der Kontaktzone stehen, geht doch! Beim Einfädeln in den Slalom war sie auch wieder zu hektisch und musste nochmal gebremst werden, aber das DIS war ja sowieso schon da.
Beim Mittagsgassi haben wir dieses Jahr einen neuen Weg erkundet, wirklich sehr schön und abseits vom großen Trubel.
Bella 5.6.17 Trebur A2
Bella Pfingstmontag Trebur 2017
Im Jumping Open war Bella führiger. Bis zum Zielsprung blieb sie fehlerlos, denn das Vorlaufen am Slalom nach den 3 Sprüngen hatte der Richter nicht als Verweigerung angezeigt. Leider ist Bella nach dem vorletzten Sprung weiter geflogen, als Frank eingeplant hatte und so gab es eine Verweigerung vor dem Zielsprung. Bella wurde bei der Siegerehrung als 10te sogar noch mit einer Tasche voller Leckereien belohnt.
An diesem Tag sind wir deutlich früher nach Hause gekommen und konnten noch einen gemütlichen Abend verbringen.

Fronleichnam fuhren wir nach Idstein zum Hexenturmturnier. Diesen Pokal hatten wir noch nie mit nach Hause nehmen dürfen, also ein Ziel was noch anzustreben war. Richterin war Irmgard Bröker, die diesmal die A2 sehr schwierig gestaltet hatte. Wir wären lieber in der A3 gestartet, aber das hatten wir ja noch gecancelt.
Es war heiß und drückend und Läufer und Hunde mussten alles geben. Die Taunussteiner waren mit einer großen Mannschaft vertreten, vor allem in der A2 in der Überzahl.
Askan lief wieder wie ein Uhrwerk und haute 2 fehlerlose Läufe raus, bei der Konkurrenz in der A2 kam er aber nicht ganz aufs Podium (4. Platz im A-Lauf und 6. im Jumping), allerdings erreichte er in der Kombi doch den 3. Platz der brave Bub.
Askan A2 Hexenturm Idstein 15.6.
Askan A2 Idstein Hexenturm
Askan J2 Hexenturm Idstein 15.6.
Askan J2 Idstein Hexenturm
Bella musste leider jedesmal ein DIS verbuchen und hatte wieder mal keinen Eintrag in der Leistungsurkunde. :-) Das Team muss einfach noch zusammenwachsen. Aber es gab auch viel positives, beim Start hat sie brav gewartet und auch die Kontaktzonen waren zufriedenstellend absolviert worden. Zur Zeit ist der Slalom das größte Problem, da müssen die zwei sich noch zusammenraufen.
Bella A2 Hexenturm Idstein 15.6.
Bella A2 Idstein Hexenturm
Bella J2 Hexenturm Idstein 15.6.
Bella J2 Idstein Hexenturm
Sehr schön liefen Sepp und Bonita, ihr zweites Turnier und den 1. Platz im A-Lauf und auch noch den 2. Platz im Jumping 1, beide Läufe fehlerfrei. Wir haben uns sehr gefreut für die Beiden!


Live your live with a jump!
Zurück zum Seiteninhalt