Hundetreffen bis 2015 - Agility Passion

Direkt zum Seiteninhalt

Hundetreffen bis 2015

2015 ist bisher nur ein großes Hundetreffen geplant.
Über Pfingsten das "große" 13. internationale IG Treffen in Lüdersfeld. Wir freuen uns schon sehr darauf.
Letztes Jahr haben wir es ausfallen lassen müssen, da Bella noch zu jung war.
Am Donnerstag 21.5.15 machten wir uns auf den Weg und kamen ohne nennenswerte Staus im Dicken Heinrich an. Judith und Jaqui waren schon vor Ort und beim gemütlichen Abendessen trudelten auch Gaby und Inge ein.
Freitag früh wurde es immer turbulenter, immer mehr Münstis und ihre Dosenöffner konnten wir begrüßen. Nach dem Frühstück fütterte ich unsere Hunde und wollte noch die Möhren aus dem Auto holen. Als ich ins Hotelzimmer zurückkam kam es zwischen Higgins und Askan zum Streit. Frank ging dazwischen und kriegte leider einen bösen Biss ab, danach durften wir erstmal 3 Stunden im Krankenhaus warten. Es gab die Wundversorgung, Antibiotika und eine Gipsschiene, damit keine Bewegung evtl. Keime transportieren konnte. Zum Glück hatte Frank so gut wie keine Schmerzen. 
Nachmittags fuhren wir dann zu Doro und Wilhelm. Die Hunde konnten mit Beagle Frieda im Garten toben, anschließend machten wir noch einen schönen Waldspaziergang. 


Samstag früh konnte Frank gsD seinen Agility Workshop trotz der Verletzung geben.

Parallel dazu hatte ich meine BH1 mit Bella, die sich durch das Agitraining natürlich leicht ablenken ließ. Die Ablage mit 4 Hunden hat aber super gut geklappt. Und wir hatten immerhin mit 155 Punkten sogar 3 Punkte mehr als damals mit Higgins. Das Foto verdanken wir Anke.

Am Nachmittag war dann Higgins großer Auftritt. Wir sind zur BH3 angetreten. Die Ablage mit 4 Hunden und Frauchen ausser Sicht hat er prima gemeistert. Die Fussarbeit war auch ok, leider funktionierte das Vorausschicken und das Apportieren nicht wirklich, da haben wir viel Boden auf die hervorragend laufende Amy verloren und durften uns mit dem 2. Platz zufrieden geben.
Frank hat auch ein Video gedreht, das könnt ihr Euch auf Higgins Seite ansehen.
Bella BH1 Lüdersfeld
Pfingstsonntag vormittag waren wir mit allen 3 Hunden zum Mantrailing Workshop bei Jutta eingeteilt. Da Frank mit einer Hand nicht einsatzbereit war, durfte ich mit allen dreien trailen. Die Fotos vom Trailen hat Jürgen netterweise gemacht.

Unsere 2 Trailgruppen
Askan als alter Hase hat seine Sache souverän gemeistert, das er 2 Jahre Pause hatte, hat man nicht gemerkt.
Higgins und Bella als Anfänger waren auch voll motiviert und lassen darauf hoffen in Askans Pfotenstapfen treten zu können. Es ist sehr schön, wenn man weitere Auslastungsmöglichkeiten der Hunde hat.

Nachmittags ging es zum Forsthaus Halt. Dort war wieder mal eine Spaß Rally und anschließend leckeres Grillen geplant. Doro und Wilhelm sind mit Frieda auch vorbeigekommen.
Bella und Frieda haben sich bei der Rally tapfer geschlagen. 
Unsere erste Aufgabe: Ein Becher Wasser über Hürden transportieren, die Leine und der Becher musste in der gleichen Hand gehalten werden. 

  Zeitvorgabe: 1 Minute
Die Konkurrenz
Zweite Aufgabe: Ein Ball auf einem Löffel (befestigt an einer Leine) durch einen Parcours begrenzt mit Tellern mit Leckerchen transportieren. Hund durfte mit Spielis und eigenen Leckerchen motiviert / abgelenkt werden. Sobald der Ball runterfällt ist Ende. Hier startet Frieda mit Wilhelm.

                     

Zeitvorgabe: keine
Aufgabe 3: Hund musste aus Entfernung 3 von 5 Bälle apportieren die vorher ausgelegt waren. Die Bälle waren mit Nummern versehen. Jeder apportierte Ball brachte dem Team die Punkte die er auswies.
Aufgabe 4: Hund muss einen abgesteckten Weg durchlaufen, jedes Übertreten oder Berühren des Flatterbandes gab Strafpunkte.




Aufgabe 5: Hund muss in einem abgesteckten Bereich liegenbleiben, während Frauchen Bälle in eine Kiste werfen muss. Jedes Aufstehen kostet Punkte, jeder Ball der in der Kiste landet gibt Extrapunkte.


Aufgabe 6: Hund muss zu einem der ausgelegten Teller mit Leckerchen laufen. Fressen und dann zurück zum Herrchen. Der darf ihn dann zum nächsten Teller schicken etc.
Selbstständiges Laufen von Teller zu Teller ist nicht erlaubt. Ganz schwer für einen Beagle wie Frieda!


Die Abschlussaufgabe: 3 Steine mit einem Gewicht von 500g zu sammeln, hat unsere Team leider arg zurückgeworfen, denn unsere Steine wogen weit über das doppelte, hätten wir nur auf Doro und nicht auf den Markterfahrenen Sven gehört. 
Live your live with a jump!
Zurück zum Seiteninhalt