2016 - 2. Halbjahr - Agility Passion

Direkt zum Seiteninhalt

2016 - 2. Halbjahr

Agility > Turniere > 2016
Am 29.10. packten wir das letzte Mal in diese Saison unsere Agilitysachen ein und fuhren zum Halloween Turnier nach Köppern.

Wir durften bei herrlichem Herbstwetter unser Zelt aufbauen und dann in Ruhe mit den Hunden im wunderschön gefärbten Wald die Morgenrunde drehen.
Nach dem Frühstück für die 2 Beiner hatten wir noch ein wenig Zeit uns die Läufe in der A1 anzuschauen. Dann musste Frank den Parcours für die A2 abgehen, den Irene Solf gebaut hatte. Da Bella 2. Starterin war, durfte ich die Kleine warm machen. Auf dem Nebenplatz hatte ich eine Pylone entdeckt und Bella in unterschiedlichen Abständen und Richtungen mit einem Round rumgeschickt. Dann durfte sie noch ein wenig mit ihrem Fleecespieli zergeln, ihre Lieblingsbeschäftigung.
Dann ging es auch schon los und Bella lief fehlerfrei ins Ziel. Ihre 2. Quali war in trockenen Tüchern, man waren wir stolz auf die kleine Maus.
Bella A2 Köppern 29.10.
Bella A2 Köppern 2. Quali A2
Askan war als letzter Hund in der A2 am Start. Er war wieder mal hoch motiviert. Am Steg hatte er beim Abgang die Zone übersprungen und Irenes Arm ging nach oben.
Trotzdem war es ein toller Lauf und Askan wurde überschwänglich gelobt von Herrchen, Frauchen und seinem treuesten Fan Helga.

Askan A2 Köppern 29.10.
Bella A2 Köppern 2. Quali A2
Nach den A-Läufen gab es erstmal  Futter für die Hunde. Später haben wir noch einen schönen Spaziergang in der Herbstsonne unternommen.
Dann wurde auch schon der Jumping aufgebaut. Wieder sehr schön von Irene Solf konzipiert und beide Hunde kamen fehlerfrei ins Ziel. Was für ein Tag! 4 Läufe und davon 3 fehlerfrei und einer mit nur einem Kontaktzonenfehler. Die Hunde waren die Könige und wurden ordentlich verwöhnt.

Bella durfte natürlich als Zweite zur Siegerehrung und bekam einen schönen Halloween Kürbis gefüllt mit leckeren Würstchen. Ihr gefielen die Würstchen viel besser und sie bediente sich noch einmal am Richtertisch. Das ging natürlich gar nicht und sie musste ihre Beute wieder abgeben. Aber sie durfte anschließend ihre eigenen gewonnenen Leckerbissen verspeisen.
                       
Auch im Jumping durfte Bella als 5. noch einmal nach vorne. Diesmal gab es einen kleinen süßen Kürbis, ein Hühnerfuss und eine Tüte Haribo für die 2 Beiner.

Nach dem Einpacken haben wir die Sonne ausgenutzt und sind noch einmal eine lange Runde über die Felder und Wiesen gelaufen, dabei durften die Hunde den Freilauf genießen. Es war ein wirklich gelungener Turnierabschluss, wo alles gepasst hat.
Am 22.10. fuhren wir nach Gernsheim zum dortigen Jahresabschlussturnier. Richter war Nicholas Koch geb. Ruchalsky, er hatte sich sehr schöne Parcours ausgedacht. Das Wetter war nicht wirklich schön, aber es hätte auch schlechter sein können. Bella hatte einen fehlerfreien A-Lauf und kam auf den 2. Platz, ihre erste Quali. Askan machte es ihr gleich, allerdings 5 Sekunden langsamer, was nur zum undankbaren 4. Platz reichte, aber egal wir haben uns über unseren freudig laufenden Münsti mehr als gefreut.


 

Im Spiel hatten beide Hunde ein Dis,
nur 3 von 25 kamen ohne Fehler ins Ziel.





Auf der Rückfahrt kamen wir noch kurz in einen Stau, aber wir waren
rechtzeitig auf dem Hundeplatz, um uns noch einen köstlichen Bratfisch
zu ergattern.






Bella A2 Gernsheim 22.10.
Bella A2 Gernsheim
Askan A2 Gernsheim 22.10.
Askan A2 Gernsheim
Am 9.10. fuhren wir zum Kuschelturnier nach Trebur. Die Agility Piraten hatten alles bestens vorbereitet und auch das Wetter spielte mit. Kein einziger Regentropfen verirrte sich auf den Turnierplatz, erst auf der Rückfahrt sahen wir überall regennasse Straßen und Pfützen.
Die Nachnennung von Bella klappte gut und so konnte Frank mit beiden Hunden starten. Aber es kam anders als geplant. Kurz vor Askans Start hatte er einen heftigen Hustenanfall und Herrchen ist ihm auch noch auf die Pfote getreten. Also hat Frank seinen Start zurückgezogen und Askan ins Zelt zurückgebracht. Danach musste er sofort Bella vorbereiten. Die kleine Maus lief sehr brav. Am Steg stoppte sie allerdings 5 cm vor der Kontaktzone und sprang dann seitlich ab. Frank hat den Steg wiederholt und kassierte daher ein Dis. Aber beim zweiten Anlauf klappte es wieder perfekt. Auch die Zone an der Wand war einwandfrei.
Am Nachmittag kam dann das Spiel A1 A2 dran, Irene Solf hatte einen sehr schwierigen Parcours gestellt und Frank hatte Zweifel das Bella das schon könnte.



Aber zunächste durfte unser Askan wieder zeigen was er konnte. Frank war allerdings schon im Bella Modus und der brave Hund hat den zweiten Sprung ausgelassen, weil Herrchen nicht mit ihm hingelaufen ist. Das 2. Dis in dieser Saison, aber der Hund ist eben kein Automat und ich habe ihn ausgiebig geknuddelt nach dem Zielsprung.
Frank war nun noch mehr davon überzeugt, das es mit Bella nicht zu schaffen war. Ich überzeugte ihn einfach einen Trainingslauf zu machen und in Sequenzen zu laufen, wenn es nicht klappen sollte.
Am Start wurde es schon hektisch, da Bella zwar eine ganze Weile gelegen hat, aber doch vor dem Auflösekommando losgelaufen ist. Danach lief sie vor ihm, er kam eigentlich nie an die Stellen, die er sich bei der Begehung angeschaut hat, aber alles klappte. Bella achtete auf jedes kleinste Zeichen und kam richtig gut durch bis zum drittletzten Hindernis. Hier war ein Tunnel gewünscht, Bella raste aber auf den vorletzten Sprung zu. Im allerletzten Moment reagierte sie auf Franks "Hiiiiiier", kratzte die Kurve und rannte in den Tunnel. Die letzten beiden Sprünge waren dann kein Problem mehr und die Maus kam fehlerfrei ins Ziel. Es reichte sogar zum Sieg und wir waren super stolz auf den kleinen Border.




Am Tag der Deutschen Einheit hat Idstein ihr 3. Turnier ausgerichtet, auch wir haben die Einladung gerne angenommen. Richter war wieder Björn Bröker, wie auch schon in Gernsheim. Die Wettervorhersage hatte noch am Samstag einen schönen sonnigen Herbsttag prognostiziert. Am Sonntag wurde schon korrigiert auf wolkig mit Schauern zwischendurch. Aber leider helfen auch die teuersten Computer nicht wirklich, es nieselte fast durchgängig, ab und an gab es mal trockene kurze Perioden. Trotzdem war es wieder mal ein richtig schönes Turnier mit netten Leuten und sehr kompetenten Veranstaltern, alles lief wie am Schnürchen.
Bella startete als Erste in der A2 und lief wirklich sehr schön, alle Kontaktzonen gestanden. Leider unterlief sie ein Hindernis, das von außen genommen werden sollte. Hier gibt es noch eine Baustelle und Frank hätte ihr mehr helfen müssen. Er hat die Sequenz dann wiederholt, ein Dis kassiert und den Lauf schön beendet. Wir waren hoch zufrieden mit der kleinen Maus.
Askan startete als Letzter und kam als Einziger der 12 Starter fehlerfrei ins Ziel.


Auf der Ergebnisliste stand Bella zunächst als Drittplazierte, das Dis wurde wohl nicht notiert.
Ich bin aber sofort zur Meldestelle und habe es korrigieren lassen. Die "fast" Namenskollegin Belle rückte nach.



Für Askan gab es wieder eine Hexentasse
mit der 1 drauf. Drinnen lag noch ein leckeres Hühnerfüsschen, das Askan sich schmecken ließ.







Bella A2 Idstein 3.10.
Bella A2 Idstein
Askan A2 Idstein 3.10.
Askan A2 Idstein
Beim mittaglichen Spaziergang kam Askan übersäht mit Kletten wieder zurück. Wir haben nirgendwo Pflanzen entdecken können, die solche Samen hatten. Aber wir haben mehr als eine Handvoll Kletten aus seinem Fell entfernt, leider war es nicht möglich alle aus dem nassen Fell rauszuklauben.
Wir vermuten die Kletten haben ihn dann beim Slalom doch etwas gestört, denn er ist sehr langsam gelaufen und ist auch noch aus dem vorletzten Loch herausgekommen. So kassierte er im Spiel einen Parcoursfehler und durch die Wiederholung des Slaloms noch ein paar Zeitfehler.
Bella war auch im Spiel sehr gut unterwegs, leider hat sie das verdeckte Tunnelloch von der 14 nicht erwischt und rannte ins falsche Loch. Auch hier hat Frank seinen Fehler erkannt und die brave Maus wurde ordentlich gelobt und verwöhnt nach dem Lauf.




Askan Spiel Idstein 3.10.
Askan Spiel Idstein
Bella Spiel Idstein 3.10.
Bella Spiel Idstein
Am 24. und 25.9. sind wir in Gernsheim beim Eulen-Cup gestartet, das erste Mal mit beiden Hunden in der A2. Wir hatten uns schon gefreut endlich wieder in Ruhe frühstücken zu können, während die A1 läuft. Aber Pustekuchen, es war ein geteiltes Turnier und es fing mit dem Spiel A1/A2 an, also musste Frank schon gleich zur Paroursbegehung antreten. Richterin war am ersten Tag Irmgard Zinn, die einen recht anspruchsvollen Jumping gebaut hatte.
Bella hatte im Jumping ein Dis, aber wir waren sehr zufrieden mit der Kleinen.


Askan wieder mal einen tollen fehlerfreien Lauf. Er kam bei 46 Startern sogar auf den 3. Platz und konnte sich bei der Siegerehrung eine Tüte mit Leckerchen abholen.








beim Mittagsgassi kamen wir an riesigen Holzstämmen vorbei. Sie hatten die großen Pappeln gefällt.



Bella Spiel A1/A2 Gernsheim Eulencup
Bella Spiel Gernsheim Richterin I. Zinn
Askan Spiel A1/A2 Gernsheim Eulencup
Askan Spiel Gernsheim Richterin I. Zinn
Im A-Lauf hatte Irmgard Zinn auf den Steg verzichtet, da sie schlecht zu Fuß war. Bella hat ihre Sache gut gemacht und die Kontaktzonen brav gestanden. Wir hatten aber auch am Tag zuvor ein extra Kontaktzonentraining bei Sabine Zepf gehabt, das hat Früchte getragen, jedenfalls für den ersten Turniertag. :-) Eine Verweigerung hat Bella kassiert, weil sie vor einem Hindernis gekringelt hat, aber für den ersten A2 Lauf waren wir hochzufrieden.
Unser Uhrwerk war wieder mal auf Erfolgskurs. Einen schönen Nuller, aber bei der Konkurrenz (30 Starter) langte es nur zum 5. Platz.




Bella A2 Gernsheim Eulencup
Bella A2 Gernsheim Richterin I. Zinn
Askan A2 Gernsheim Eulencup
Askan A2 Gernsheim Richterin I. Zinn
Am Sonntag hat Björn Bröker die A1 und A2 gerichtet, der Steg wurde natürlich wieder gestellt.
Das Wetter war traumhaft schön!



Aber es fing wieder mit dem Jumping an. Bella hatte wieder ein Dis und Askan seinen 3. Nuller an diesem Wochenende.








< klick mich >
Im A-Lauf hat Bella Steg und Wippe gut gearbeitet.




















Bei der Wand hatte sie so viel Schwung, das sie nicht zum Stehen gekommen ist. Frank hat daher die Wand wiederholt, dafür ein Dis kassiert, aber Bella hat beim 2. Mal alles perfekt gemacht.














                                       Askan lief wieder wie am Schnürchen und hat seinen 4. Nuller in Folge hingelegt! So ein toller Bub, wir sind sooo stolz auf ihn.

Kleines Familientreffen "von der Aalbrücke" , Ortrud ist mit Cedrik und Amir gelaufen
Am 17. und 18.9. haben wir die Flörsheimer mal wieder aufgesucht. Sie kamen gerade vorher vom DVM Finale zurück, wo sie erfreulicherweise gewonnen hatten, die Stimmung war demzufolge riesig!
Richter war am ersten Tag Stephan Schega, bekannt für seine kniffeligen Parcours. Er machte seinem Namen auch alle Ehre, der A1 war super schwer und niemand kam fehlerfrei durch. Bella machte ihre Sache gar nicht mal schlecht, aber das falsche Tunnelloch nach dem Steg wurde ihr auch zum Verhängnis. Askan war am Samstag nicht gemeldet, was ihm nicht wirklich gefallen hat. Verständnis hatte er dafür gar nicht, er wäre sehr gerne auch gelaufen.





Bella A1 Flörsheim 17.9.
Bella A1 Flörsheim 17.9. Richter Schega
Am Sonntag durfte auch Askan wieder laufen. Er machte seine Sache wieder mal mehr als gut und kam mit zwei fehlerfreien Läufen ins Ziel. Man sah ihm an, wie stolz er war, seine 10 Jahre sind nur auf dem Papier zu sehen!
Für Bella war der A1 Parcours ideal zu laufen, Richterin Lena Blaschke hatte einen wirklich schönen Parcours gebaut. Bella kam fehlerfrei ins Ziel und hatte auch noch die schnellste Zeit. Das bedeutete Sieg und gleichzeitig den Aufstieg in die A2. Endlich keine Hetze mehr beim Frühstücken für Herrchen, wir freuen uns riesig. Leider gibt es weder Fotos noch Videos von diesem Lauf.
Im Spiel A1 / A2 hat Frauchen wieder mal mit dem Handy gefilmt. Für Bella leider ein DIS, aber die schwierige Stelle, Slalom - Sprung von Hinten - Tunnel, hat sie super gemeistert und Frank war richtig stolz auf die kleine Maus.
Askan lief wieder wie ein Uhrwerk und kam fehlerfrei ins Ziel mit einer recht guten Zeit für ihn. Klar konnte er mit den jungen Bordern nicht mithalten, aber den 8 jährigen Airdale Terrier hatte er locker im Griff und nahm ihm ganze 3 Sekunden ab.




Bella Spiel Flörsheim 18.9.
Bella Spiel A1/A2 Flörsheim 18.9. Richterin Lena Blaschke
Askan Spiel Flörsheim 18.9.
Askan Spiel A1/A2 Flörsheim 18.9. Richterin Lena Blaschke









Bei der Siegerehrung hat Lena Blaschke Frank gefragt, ob es der Aufstieg sei. Als er bejahte sagte sie mit einem Grinsen: "Oh je, dann haben wir ja eine Konkurrentin mehr zu befürchten".


                    



schön war auch, das Queenys Schwester Happy Zweite wurde!


Einen Gutschein über 10 EUR für den Tierkost Express war der Lohn für Bella.
Mal schaun, was sie sich aussuchen wird.



Am 14.8. waren wir dann in Köppern, ein kleines aber feines Einladungsturnier mit 60 Startern.
Der erste Start war auch erst für 10 Uhr angesetzt und so konnte man im Prinzip ausschlafen.
Wir waren allerding schon um 8:30 Uhr dort, damit Frank noch in Ruhe frühstücken konnte.
Alle Schattenplätze waren noch unbesetzt, aber ehe wir unser Zelt aufbauen konnten, wurde uns gesagt, das diese Seite gesperrt sei, weil dort eine BH Vorbereitung laufen würde. Ich war mehr als gespannt, wie die Hunde bei der Ablenkung arbeiten würden. Aber es war wirklich beachtlich, alle Teams waren hoch konzentriert und wir konnten niemanden beobachten, der sich an den Agi Vorführungen gestört hatte.
Richterin war Silvia Kusanka, sie hat uns schöne Parcours aufgebaut, allerdings war der Verlauf nach dem Slalom nichts für unseren Askan. Frank konnte nicht so lange geradeaus laufen, wie Askan es eigentlich braucht und so kam Askan bei jedem Lauf vorher raus und kassierte einen Parcoursfehler.
Bella war an diesem Tag super drauf und ließ sich sehr gut im A-Lauf führen. Leider fiel eine Hindernisstange, dort ist Bella zu früh abgesprungen. Mit dem einen Fehler wurde die Maus trotzdem Erste!
Askan hatte neben dem Slalomfehler noch einen Fehler beim Stegaufgang (Herrchens Führfehler). Trotzdem wurde er in seinem Lauf noch Zweiter!




Hinky mit Pitch und Mig waren auch am Start!
Im Jumping Open lief Bella wieder mal ins DIS, Askan hatte nur den Slalomfehler und kam sogar noch auf den 5. Platz, sogar mit Plazierung.





Bei der Siegerehrung durfte Bella jedesmal mit nach vorne, Askan ruhte sich lieber im Auto aus, es war wieder mal zu warm für ihn. Es gab super tolle Preise, schöne Futternäpfe mit Leckerchen.






Bella fand die Richterin sehr nett und hat sich bei ihr bedankt! :-)






Jetzt ist erstmal eine 4 wöchige Turnierpause ehe es Mitte September wieder los geht.



Am 13.8. waren wir das erste Mal in Schwalbach auf dem Turnier. Zum Aufwärmen durfte man erstmal ca. 400 Meter vom Parkplatz bis zum Turniergelände laufen. Mit dem ganzen Gepäck dann dreimal und wir waren fit. Aber die Schwalbacher hatten kulinarische Köstlichkeiten aufgefahren! Lachsbrötchen und sogar Rührei stand morgens mit auf dem Programm.
Wir hatten nur Bella gemeldet, da es im August oft so heiß ist und Askan es nicht wirklich mag.
Unser Zelt haben wir am Eingang unter einem schönen großen Apfelbaum schön im Schatten plazieren können.
Leider hat die Maus in beiden Läufen ein Dis kassiert, obwohl die Parcours von Ragna Hinke gar nicht so schwierig aussahen, hatten sie ungeahnte Schwierigkeiten.
Im A-Lauf ist Bella vom Steg schräg abgesprungen. Frank hat den Steg daher wiederholt und so das DIS kassiert.
Im Jumping kam sie aus dem Slalom raus und wollte danach nicht wieder richtig einfädeln. Ausserdem ist sie noch rückwärts durch den Slalom gelaufen, das war hier dann das DIS.





Bella Jumping Open Schwalbach
Bella Jumping Open Schwalbach
Am 7.8. fuhren wir das erste Mal nach Neu-Anspach. Hier wurde 2016 der Hessencup ausgerichtet.
Ein super schönes Gelände von drei Seiten vom Wald umgeben und auf einer Anhöhe mit tollem Ausblick.


Richter war Bernd Pape und der hatte vermutlich wieder mal schlecht geschlafen, der A1 Parcours war der Hammer. Nur 3 Hunde kamen ohne Dis durch einer fehlerlos, leider waren weder Bella noch Vlummi unter den Glücklichen. Bella lief gleich nach dem Start unter dem Reifen durch und zog den Tunnel an, auch bei der Wiederholung das selbe Spiel. Nach Sprung 7 lief sie wiederum sehr schön. Und auch die Kontaktzonen hat sie prima absolviert.





Bella A1 Neu-Anspach Hessencup
Bella A1 Hessencup Bernd Pape
Der A2 Parcours für Askan war dagegen recht einfach für erfahrene Hunde, Askan lief wieder wie am Schnürchen fehlerfrei und kam auf den 2. Platz.







Askan A2 Neu-Anspach Hessencup
Askan A2 Hessencup Bernd Pape
Nachdem der A3 Lauf beendet war, gab es eine kleine Mittagspause, die wir zum Gassigehen nutzten. Gleich danach wurde, entgegen der Ausschreibung J1,J2,J3, der Jumping Open aufgebaut. Für alle Läufer von A1 bis A3 gleich.



Bella durfte als 7. schon recht früh an den Start. Bis zur 7 ging dann alles gut. Frank war jedoch noch nicht rechtzeitig am Punkt, um Bella von der 9 umzuleiten auf die 8 und so ertönte erneut der DIS Pfiff. Den Rest des Parcours einschließlich des Reifens hat die Maus aber wieder super gemeistert, wir waren hoch zufrieden und es gab ein dickes Lob.
Auch bei Askan gab es eine klitzekleine Schrecksekunde nach der 7, aber der brave Hund reagierte noch rechzeitig und kam wieder mal ohne Fehler ins Ziel! Es wurde der 10. Platz von allen Large Hunden, in der Kombi Wertung kam er auf den 2. Platz und bekam eine schöne Plakette.




Bella Jumping Open Neu-Anspach Hessencup
Bella Jumping Open Hessencup Bernd Pape
Askan Jumping Open Neu-Anspach Hessencup
Askan Jumping Open Hessencup Bernd Pape
Es war ein sehr schönes Turnier mit netten Leuten, gutem Essen, schattigen Plätzen und sehr schöner Umgebung. Dort werden wir sehr gerne wieder starten.
Bei der Siegerehrung durfte Askan wieder nach vorne. Und es gab neben der Plakette auch noch leckeres Futter, was von Askan gleich probiert wurde und als sehr gut befunden wurde.



Hier der stolze Münsterländer mit seinen 10 Jahren!




Was für ein geniales Turnierwochenende liegt hinter uns! Am 30. und 31.7. fand in Gernsheim der Fischercup statt. Diesmal ein geteiltes Turnier, daher hatten wir uns entschlossen auf den Wohnwagen zu verzichten (zum Glück, die Mückenplage war wohl enorm).
Am Samstag war Richter Schambeck für die A1 und A2 zuständig. Es fing mit dem Open an und wir waren erstaunt, das kein Slalom vorhanden war? Der Grund war aber offensichtlich, der Veranstalter wollte zügig durchkommen, damit es für die A3 Starter nicht zu spät wurde.
Bella und Askan kamen beide fehlerfrei durch. Bella wurde in einem Starterfeld von 56 sogar 6. Und Askan hatte so ein Spaß, nicht gebremst durch Slalom oder Sprünge von aussen konnte er befreit durch den Parcours sausen. Er war auch nur 3,5 sec langsamer als die kleine Bordermaus und kam auf den 16. Platz. 22 Starter waren fehlerfrei bei diesem sehr schönen und rund zu laufendem Parcours.


Dann wurde der A1 Parcours gestellt. Wir waren mehr als positiv überrascht das Dirk Schambeck einen echten A1 aufgebaut hat, nicht zu vergleichen mit den wirklich schwierigen Parcours der letzten Turniere. Vlummi hatte eine sehr schönen fehlerfreien Lauf und damit ihre 2. Quali für die A2. Bei Bella lief es auch sehr sehr gut, alles perfekt gemacht, nur an der Wand meinte Madame von ganz oben abspringen zu müssen. Frank sagte Bella, Bella schaute zu ihm und sprang ihm vor die Füße. Frank drehte sofort um und führte sie erneut über die Wand, diesmal mit einer sauberen Kontaktzone. Das war natürlich ein Dis, aber sowas darf man einfach nicht durchgehen lassen. Der Rest war wieder perfekt und Bella wurde am Ziel sehr gelobt.
Auch der A2 Parcours war schön zu laufen, Askan wieder mal fehlerlos, und bei dem großen Starterfeld (26) reichte es noch für den 5. Platz.
Da wir schön früh fertig waren und das Zelt dort lassen konnten sind wir noch beim Hundeplatz vorbei gefahren. Dort konnten sich die Hunde, vor allem Higgins, noch schön auslaufen. Wir hatten das Glück das Aribert wieder einen seinen leckeren Pflaumenkuchen gebacken hatte.
Anschließend hat Frank mit Bella noch drei- , viermal die Wand geübt. Hier war alles perfekt und mit einem guten Gefühl für den nächsten Turniertag fuhren wir nach Hause.
Sonntag war Frank Heldt als Richter für die A1 und A2 zuständig. Auch er verzichtete im Open auf den Slalom. Wieder konnten beide Hunde fehlerlosen ins Ziel laufen. Auch bei Bella war es ein perfekter Lauf, es war wunderschön dem Team zuzusehen. Diesmal reichte es für den 5. Platz von 40 Startern. Askan landete auf Platz 17.



Auch diesmal war der A1 ohne zu große Schwierigkeiten. Allerdings kamen einige Läufer bei den abschließenden 5 Hürden in Folge ganz schön ins Schwitzen.
Bella und Frank haben die Herausforderung blendend gelöst und kamen auf einen tollen 3. Platz von 40 Startern, das war die 2. direkte Quali für die A2 und es gab einen Gutschein für den Stand von Frau Pape.
Bella A1 Gernsheim 3.Platz
Bella A1 Gernsheim


Auch in der A2 war die Schlusssequenz gleich geblieben. Viele Hunde wurden zu flach und schnell und haben Stangen gerissen. So konnte Askan mit seinem fehlerlosen Lauf sogar den 2. Platz erzielen. Und Sascha wurde auch noch Dritter. Ein tolles Gesamtergebnis für die Taunussteiner.



Bei der Siegerehrung durfte Bella sich beide Gutscheine abholen, Askan lag müde in seiner Box.









Ich hatte schon nach dem 3. Platz von Bella einen Besuch beim Shop gemacht und geschaut, was wir noch so gebrauchen können. Aber der Zufall kam meiner Auswahl zuvor. Beim mittaglichen Spaziergang ging Askans Leine kaputt. Da war klar das es eine neue Leine sein musste!

Am 3.7. fand der Heinerfest Cup in Darmstadt statt. Da in den letzten Jahren immer brütende Hitze bei diesem Turnier war, haben wir dieses Jahr nur für Bella gemeldet und Askan noch eine Woche Pause gegönnt.
Es war wieder ein geteiltes Turnier und fing daher mit dem Jumping 1 an. Bellas Züchterin war auch gekommen und hat mit Bellas Halbschwester Alwa und deren Tochter Calli bei uns im Zelt Quartier genommen. Wir hatten uns lange nicht gesehen und es war super schön mal wieder zusammen zu quatschen. Richter Volz hat sich mal wieder selbst übertroffen und die Parcours entsprechend schwer aufgebaut. Zu Gute möchte ich ihm halten, das er die Sprunghöhe in der A1 auf nur 55 cm hat legen lassen.

Bella hatte im J1 eine Verweigerung und einen Parcoursfehler im Slalom. Sie kam so schnell über das Viadukt, sah den Slalom erst im letzten Augenblick und rutschte an der zweiten Stange vorbei. Den Eingang hatte sie toll erwischt.
Im A-Lauf war schon nach dem Startsprung Schluss. Bella nahm das Viadukt und der Dis Pfiff ertönte. Auch beim 2. Versuch war das Viadukt zu verlockend? Aber wir waren wie immer sehr zufrieden mit der kleinen Maus. Auch die Kontaktzone an der Wand hat sie diesmal super gemacht, wie wir es am Tag zuvor trainiert hatten. Keiner der 34 Starter in der A1 kam fehlerfrei durch, die meisten hatten beim Slalomeingang eine Verweigerung.


Leider hatte auch Julia mit Alwa keinen guten Tag und kassierte jedesmal ein Dis.
Siegerehrung war gegen 14 Uhr und wir haben anschließend mit den 3 Hunden noch einen wunderschönen Spaziergang durch den Wald gemacht. Das Wetter war übrigens eher kühl in diesem Jahr und Askan war schwer beleidigt, das er nicht starten durfte.
Bella Jumping Darmstadt Heinerfest
Bella Jumping Darmstadt
Bella A1 Darmstadt Heinerfest
Bella A1 Darmstadt
1. Halbjahr 2016
Live your live with a jump!
Zurück zum Seiteninhalt