SCENTTRAIL - Agility Passion

Direkt zum Seiteninhalt

SCENTTRAIL

(nach Errinnerung aufgeschrieben)

Grundvoraussetzung ist saubere passive Anzeige (siehe Sniffel_Dog)
    

  1. Geruch bekannt machen
  2. Hund riechen lassen "riech", wenn Anzeige, dann Klick
  3. "zeig" – Gegenstand mit Geruch auslegen und Hund hinschicken, er soll Anzeige machen.
  4. Stufe 1 und 2 im Wechsel mehrfach wiederholen, am Anfang mit bekanntem Geruch z.B. Kamille
  5. Stufe 1 und 2 zusammen. Erst "Riech", dann mit 2. Gegenstand mit gleichem Geruch sofort "zeig an" , eine Wiederholung, dann nächster Geruch (bis zu 5 Gerüche z.B. Pfefferminz, Lorbeer, Nelke)

Kreisarbeit: Aufbau 4 Pylone im Viereck aufbauen, ca. 2 Meter auseinander. Später soll das Viereck / Kreis einen Radius bis zu 30 Meter haben. Die Pylonen werden später abgebaut.
 
Die Suchleine wird in die Mitte des Kreises gelegt.
Der Hund wird in die Mitte geführt und umgeschnallt.

    
  1. Ein Gegenstand mit Geruch A wird vor eine der Pylone gelegt, der Hund kann zusehen.
  2. Der Hund bekommt im Glas den Geruch A zu riechen "Riech" und wird dann mit "Zeig" zur Pylone geschickt. Er soll anzeigen.
  3. Der Hund wird umgeschnallt und aus dem Kreis rausgeführt.
  4. Der Hund wird wieder in den Kreis geführt, Suchleine wird umgeschnallt.
  5. Ein Gegenstand mit Geruch B wird vor die nächste Pylone gelegt.
  6. Wie 2 nur mit Geruch B
  7. Der Hund wird umgeschnallt und aus dem Kreis rausgeführt.
  8. Der Hund wird wieder in den Kreis geführt, Suchleine wird umgeschnallt.
  9. Ein Gegenstand mit Geruch C wird hinter die nächste Pylone gelegt.
  10. Wie 2 nur mit Geruch C
  11. Der Hund wird umgeschnallt und aus dem Kreis rausgeführt.
  12. Der Hund wird wieder in den Kreis geführt, Suchleine wird umgeschnallt.
  13. Ein Gegenstand mit Geruch D wird hinter die 4. Pylone gelegt.
  14. Wie 2 nur mit Geruch D
  15. Der Hund wird umgeschnallt und aus dem Kreis rausgeführt.
  16. Der Hund wird wieder in den Kreis geführt, Suchleine wird umgeschnallt.
  17. Jetzt nimmt man Geruch 5 und geht reihum an die Pylone und täuscht bei jeder an, den Gegenstand zu verstecken. Bei einer beliebigen wird tatsächlich abgelegt.
  18. Der Hund wird mit "Zeig" zur Suche geschickt. Im Idealfall soll er Pylone für Pylone bis zum Erfolg absuchen.
  19. Ziel, der Hund lernt einen Kreis abzusuchen, um den Geruch sicher zu identifizieren.
  20. Der Kreis wird größer und die Objekte werden auch zwischen den Pylonen abgelegt.


Ziel:
Man legt eine Spritzspur mit Geruch X, nach x Metern wird ein Gegenstand mit dem Geruch hinterlassen. So kann der Hund bis zum Ziel ab und an den Geruch erneut aufnehmen.

    
Gegenstände mit den Gerüchen können Teppichreste, Steine, Plastik, Tannenzapfen, Holzstücke sein.



Live your live with a jump!
Zurück zum Seiteninhalt