Sommerfest 2016 - Agility Passion

Direkt zum Seiteninhalt

Sommerfest 2016

Am Donnerstag sind wir am Mondsee von unseren Münsterländer Freunden abgeholt worden. Jochen und Annemarie hatten alles bestens geplant und alle Parkplätze lagen schön im Schatten, so daß wir die Hunde problemlos im Auto lassen konnten.
Da ich es nicht besser ausdrücken kann, hier der OT Jochen:
1. Tag Münsterländertreffen in Austria.
Bei herrlichstem  Sommerwetter (wie bestellt) machten sich 8 Münsterländerfreunde und  deren Kleine Münsterländer (sowie 2 Andersrassige /
Higgins und Bella) auf den Weg zum  Wolfgangsee. Nach einer guten Stunde Fahrzeit, teilweise über recht enge  Straßen, fanden die 8 Freunde einen idealen, da auch kostenlosen  Parkplatz in der Wolfgangseegemeinde St. Gilgen.

 




Nach einer kleinen  Runde, vorbei am Mozarthaus, der ehemaligen Sommerresidenz des  Altbundeskanzlers Helmut Kohl, dem  Malerwinkel in der Fürbergbucht fanden die nach einem kühlenden Getränk  lechzenden Freunde einen schattigen Gastgarten.


Bei heimischen Gerichten (man erspare mir eine Aufzählung) schöpften die "8" und deren Begleiter(innen) neue Kraft für weitere Reiseziele.


Gutgelaunt fuhr der  Konvoi nach St. Wolfgang. Auch hier fanden sie einen schattigen, aber  nicht mehr kostenlosen PP. Zu Fuß ging die Horde durch den romantischen,  aber stark frequentierten Ort.

Jochen durfte die Freunde noch  aufklären, man sei in Austria und nicht in Japan/China. Vorbei an  allerlei Souvenirshops, Cafehäusern blieb man letztendlich an einer  Eisdiele hängen.
Wie groß war die Freude über leckere Eiskugeln, hm........

 Weiter zur Wallfahrtskirche St. Wolfgang, berühmt durch den  Schwanthaleraltar, zum Weißen Rössel (dort erwarb Knut einen  regionaltypischen Hut) zurück zum PP. Von dort fuhren die "8"  schnurstracks zum Zinkenbach, dort hatten die Münsti ihren Spaß  im frischen Gebirgswasser.
Anschließend trennten sich die "8" nach einem schönen, interessanten aber auch etwas anstrengenden Sommertag.
Wolfgangsee Stadtbummel (bitte klicken)
Spaß im Zinkenbach
Freitags sind wir dann vom Campingplatz aus nach Schildorn gefahren, um uns am Prameter Badesee um 10:30 Uhr mit den anderen zu treffen. Wir sind dann mit dem Auto zur Mittagsrast gefahren, damit wir die Hunde beim Essen ins Auto tun konnten. Annemarie hat uns von dort abgeholt und gemeinsam sind wir dann zum Aussichtsturm hochgewandert.



Die gesamte Strecke verlief fast ausnahmslos durch Wald, bis auf wenige  Stellen, die uns einen weiten Blick ins Innviertel bzw. ins Alpenvorland  gewährten.
Einige von uns bestiegen  den Aussichtsturm "Göbelberg" mit einer Höhe von 35 mtr. und 215  Stufen, von dort oben ein grandioser Blick in alle Himmelsrichtungen.





so winzig sahen Frank und die Hunde von Oben aus!













Von dort ging es dann leicht bergab zum  Gasthaus Hohlschlag, wo uns Frank (Danicas Herrchen) sehnsüchtig und freudig erwartete. Ein  Münsti hätte beim Anblick seines Frauchens/Herrchens sicher mit dem  Schweif gewedelt.
Bei einer köstlichen Mahlzeit, angefangen beim  Kaiserschmarrn, über Bergmannsgulasch bis zum Schinken/Käsetoast mit  Spiegelei kamen die leeren Mägen voll auf ihre Kosten.

















Bis 18:00 Uhr, wo wir uns im Traditionsgasthaus "Flex'n" zum Ausklang des Tages wieder treffen, hatten alle Gelegenheit zur Erholung jedweder Art. Wir sind nach Ried gefahren und haben uns ein lecker Eis gegönnt.







und das stand dann am Abend auf unseren Tellern!









Am Samstag haben wir zunächst unseren Zaun und das Vorzelt abgebaut, nach einem schönen Gassigang sind wir dann wieder nach Schildorn zum Sportbauernhof gefahren, wo das Sommerfest gegen 15 Uhr starten sollte.

hier wieder OT Jochen:
3. Tag Münsterländertreffen Austria
Das Wetter, nicht zu toppen! In  Österreich spricht man von Kaiserwetter.
Gegen 15 Uhr machten sich alle auf den  Weg zum Sportbauernhof in Waldzell. Es handelt sich dabei um einen alten  Vierkanthof, der ab 2003 in einen modernen Sportbauernhof umgebaut  wurde.
Der Sportbauernhof ist mit Sicherheit ein zukunftsweisendes  Projekt, nicht nur für die Region. Die einmalige Location befindet sich  auf einem wunderschönen Gelände. Bis zu 30 Personen finden  Unterkunft,Reha, Gymnastik, Kletterwände, Mountainbikes, Swimmingpool  und noch mehr Freizeitaktivitäten sind geboten.
Das Objekt soll bis 2018 für 1,8 Mio. EURO verkauft werden.
Vorschlag:
wenn alle IGKLM Mitglieder zusammenlegen, müsste die Summe zu stemmen sein.
Bei Kaffee und Kuchen (gebacken von Evelin und Nicole - danke)
genoss man den sonnigen Nachmittag unter schattenspendenden Obstbäumen.
 Dann sollten auch mal die Münsti gefordert werden. Gemeinsam mit  Frauchen / Herrchen durften sie auf einer Hunderally ihr Können unter  Beweis stellen.
Alle hatten ihren Spaß, wenn auch nicht immer alles  so gelang, wie von Frauchen und Herrchen gefordert (Bewertung nach  Schulnoten).

    

Zur Essenszeit gab es Hendl vom Grill, Pommes und Salat.











vor der Abfahrt zum Mondsee hat Frank noch mal die stimmungsvolle Aussicht fotografiert.



Und schon war wieder mal ein schönes Treffen zu Ende. Fazit: Jochen und Annemarie haben das Treffen hervorragend gemanaged, vielen Dank dafür. Und auch unser Higgins hat sich (vielleicht auch durch die Auszeiten im Auto) sehr gut benommen.





































Live your live with a jump!
Zurück zum Seiteninhalt